Tom Coronel eröffnete das WTCR-Rennwochenende im schwülen Motorland Aragon mit einer Bestzeit im ersten Freien Training.

2021-07-10T12:03:39+02:00Juli 10th, 2021|2021, WTCR Race of Spain 2021|

Tom Coronel eröffnete das WTCR-Rennwochenende im schwülen Motorland Aragon mit einer Bestzeit im ersten Freien Training.

Der Niederländer war mit 2:05.555 Minuten der Schnellste. Insgesamt fanden sich vier der neuen Audi RS 3 LMS in den Top 5 wieder. Allerdings blieb Tom Coronel rund zwei Minuten vor dem Ende des 1. Freien Trainings auf der Strecke stehen, was zu einer roten Flagge führte. Grund dafür war vermutlich ein elektrischer Defekt.

Seine Teamkollegen Frédéric Vervisch und Nathanaël Berthon, fuhren die zweit- und drittschnellste Zeit. Thed Björk ordnete sich mit seinem  Cyan Performance Lynk & Co 03 TCR als Vierter dahinter ein und sprengte somit die Audis. Denn hinter ihm setzte Gilles Magnus, der Anwärter auf den WTCR-Juniorentitel, in einem weiteren Audi die fünftschnellste Zeit.

Lokalmatador Mikel Azcona wurde in seinem CUPRA Leon Competición Sechster, vor WTCR-König Yann Ehrlacher und seinem Onkel Yvan Muller aus dem Cyan-Racing-Lynk-& Co.-Team.

Schnellster Hyundai-Pilot war Luca Engstler auf Platz neun, während Santiago Urrutia im Cyan die Top 10 komplettierte.

Der von Goodyear präsentierte #Followtheleader Jean-Karl Vernay belegte Platz 11, vor Norbert Michelisz und Gabriele Tarquini in ihren BRC-Hyundai-N-LUKOIL-Squadra-Corse-Elantras. Rob Huff belegte in seinem CUPRA Platz 14. Der Sieger des zweiten Rennens in Portugal, Attila Tassi, war der beste Honda Civic Type R TCR auf Platz 15. Seine Teamkollegen Néstor Girolami, Esteban Guerrieri und Tiago Monteiro landeten auf den Plätzen 17, 18 und 19.

 

Das zweite Freie Training beginnt um 12:45 Uhr Ortszeit.