News

Alles, was man über das WTCR-Rennen von Portugal muss

2019-07-01T16:07:13+02:00Juli 1st, 2019|2019, WTCR Race of Portugal 2019|

Der von OSCARO präsentierter FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR zieht in dieser Wocht (5.-6-Juli) in Vila Real ein. Was Sie über das WTCR-Rennen von Portugal wissen müssen.

DIE HERAUSFORDERUNG
Auf dem Straßenkurs, der vor Geschichte und Legenden nur so strotzt, werden auf Vila Reals bergiger und herausfordernder Route schon seit 1931 Rennen ausgetragen, als Gaspar Sameiro und Ercilio Barbosa den ursprünglich 7,510 Kilometer langen Kurs mit einem Ford Model A erobert haben. Sicherheits- und finanzielle Faktoren haben dazu geführt, dass die Rennen irgendwann nur noch unregelmäßig ausgetragen wurden, bis die WTCC 2015 kam. Das hat zur Stabilität beigetragen und verschaffte Vila Real sein erstes internationales Event. Die heutzutage befahrenen 4,785 Kilometer sind eine Mischung aus schnellen Kurven, Auf- und Abstiegen. Obwohl aus Sicherheitsgründen einige Schikanen eingefügt wurden, bleibt es ein Spektakel, wenn es mit über 200 km/h bergab in den letzten Streckenabschnitt geht.

DAS WESENTLICHE
Saisonrennen: 16-18
Austragungsort: Circuito Internacional de Vila Real
Datum: 5.-7. Juli
Adresse: Av. Carvalho Araújo 7, 5000-651 Vila Real, Portugal
Länge: 4,785 Kilometer
Zeitzone: MESZ

Distanz Rennen 1: 11 Runden (52,635 Kilometer)
Distanz Rennen 2: 11 Runden (52,635 Kilometer)
Distanz Rennen 3: 13 Runden (62,205 Kilometer)

WTCR-Rundenrekord im Qualifying:
Thed Björk (Hyundai i30 N TCR), 1:59.824 Minuten (143.90 km/h), 24.06.18
WTCR-Rundenrekord im Rennen:
Thed Björk (Hyundai i30 N TCR), 2:02.964 Minuten (140.2 km/k), 24.06.18

FÜNF VILa REAL FAKTEN
1. In Vila real wurden zuerst Formel-3-Rennen ausgetragen, bevor in den 1960er-Jahren Sportwagen einzogen. Chris Craft und David Piper gewannen 1969 ein Sechs-Stunden-Event in einem Porsche 908.
2. In den 1980er-Jahren eroberten Tourenwagen die Strecke. Aus Sicherheitsgründen bereiteten die Behörden dem aber ein Ende, nachdem es 1991 zu einem tödlichen Unfall kam. 2007 feierten die Rennen auf einem kürzere Strecken-Layout ihr Comeback mit einem Revival-Event, an dem auch der Vila-Real-erfahrene Stirling Moss teilnahm.
3. Der Name Vila Real (königliche Stadt) stammt von König Denis von Portugal, der sie 1289 gegründet hat.
4. Um die Kosten für die Rennen zu decken, wurde in den ersten Jahren eine Steuer auf jedes Kilogramm Fleisch, dass in Vila Real verkauft wurde, erhoben.
5. Das originale, 7,150 Kilometer lange Layout führte über eine Brücke, die einen Fluss überquert. Die WTCC nutze 2015 eine 4,755 Kilometer lange Version der Strecke. Die Anpassungen der ersten Schikane, um sie schneller zu machen und Überholmöglichkeiten zu bieten, führten zu der aktuellen Länge von 4,785 Kilometern.

Vorläufiger Zeitplan:
Freitag, 5. Juli:
1. Freies Training: 17:00-17:45 Uhr

Samstag, 6. Juli:
2. Freies Training: 09:00-09:30 Uhr
1. Qualifying: 11:00-11:40 Uhr
Rennen 1 (11 Runden): 15:15-15:45 Uhr

Sonntag, 7. Juli:
2. Qualifying Q1: 10:00-10:30 Uhr
2. Qualifying Q3: 10:35-10:50 Uhr
2. Qualifying Q3: 11:00 Uhr
Rennen 2 (11 Runden): 15:30-16:00 Uhr
Rennen 1 (13 Runden): 17:00-17:35 Uhr

DIE FIXSTARTER DER SAISON 2019
1 BRC Hyundai N Squadra Corse Gabriele Tarquini (ITA) Hyundai i30 N TCR
5 BRC Hyundai N Squadra Corse Norbert Michelisz (HUN) Hyundai i30 N TCR
8 BRC Hyundai N LUKOIL Racing Team Augusto Farfus (BRA) Hyundai i30 N TCR
9 KCMG Attila Tassi (HUN) Honda Civic Type R TCR
10 Comtoyou Team Audi Sport Niels Langeveld (NLD) Audi RS 3 LMS
11 Cyan Racing Lynk & Co Thed Björk (SWE) Lynk & Co 03 TCR
12 SLR VW Motorsport Rob Huff (GBR) Volkswagen Golf GTI TCR
14 SLR Volkswagen Johan Kristoffersson (SWE) Volkswagen Golf GTI TCR
18 KCMG Tiago Monteiro (PRT) Honda Civic Type R TCR
21 Comtoyou DHL Team CUPRA Racing Aurélien Panis (FRA) CUPRA TCR
22 Comtoyou Team Audi Sport Frédéric Vervisch (BEL) Audi RS 3 LMS
25 SLR VW Motorsport Mehdi Bennani (MAR) Volkswagen Golf GTI TCR
29 ALL-INKL.COM Münnich Motorsport Néstor Girolami (ARG) Honda Civic Type R TCR
31 Team Mulsanne Kevin Ceccon (ITA) Alfa Romeo Giulietta TCR
33 SLR Volkswagen Benjamin Leuchter (DEU) Volkswagen Golf GTI TCR
37 PWR Racing Daniel Haglöf (SWE) CUPRA TCR
50 Comtoyou DHL Team CUPRA Racing Tom Coronel (NLD) CUPRA TCR
52 Leopard Racing Team Audi Sport Gordon Shedden (GBR) Audi RS 3 LMS
55 Team Mulsanne Qing-Hua Ma (CHN) Alfa Romeo Giulietta TCR
68 Cyan Performance Lynk & Co Yann Ehrlacher (FRA) Lynk & Co 03 TCR
69 Leopard Racing Team Audi Sport Jean-Karl Vernay (FRA) Audi RS 3 LMS
86 ALL-INKL.COM Münnich Motorsport Esteban Guerrieri (ARG) Honda Civic Type R TCR
88 BRC Hyundai N LUKOIL Racing Team Nicky Catsburg (NLD) Hyundai i30 N TCR
96 PWR Racing Mikel Azcona (ESP) CUPRA TCR
100 Cyan Racing Lynk & Co Yvan Muller (FRA) Lynk & Co 03 TCR
111 Cyan Performance Lynk & Co Andy Priaulx (GBR) Lynk & Co 03 TCR