AZCONA NÄHERT SICH DEM TITELGEWINN IN DER TCR EUROPA

2021-09-26T18:00:09+02:00September 26th, 2021|2021|

Mikel Azcona, Rennsieger im FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR), ist seinem zweiten Titel in der TCR Europa an diesem Wochenende ein Stück nähergekommen. Sein WTCR-Kollege Tom Coronel hingegen schob sich dank zweier Podiumsplätze in Monza auf den dritten Rang in der Meisterschaft vor.

Mikel Azcona wurde im ersten Rennen Zweiter hinter Franco Girolami. Ein Ergebnis, welches der CUPRA-Fahrer im zweiten Rennen wiederholt hatte. Allerdings erhielt er eine Fünf-Sekunden-Strafe, wodurch er auf den fünften Platz zurückfiel.

Doch er war nicht der einzige Fahrer, der nachträglich bestraft worden ist. Rennsieger Franco Girolami, der der jüngere Bruder von Néstor Girolami aus dem WTCR ist, erhielt eine 30-Sekunden-Strafe, weil er eine gelbe Flagge missachtet hatte. Dadurch rutschte der Argentinier vom ersten auf den 19. Platz zurück.

Aus diesem Grund rückte Azcona wieder auf Rang vier vor. Der neue Rennsieger ist Mato Homola, ein ehemaliger WTCR-Spitzenreiter. Jack Young, der in der vergangenen Saison im WTCR zu beeindrucken wusste, wurde Dritter hinter Tom Coronel. Der Niederländer, der einen Audi RS 3 LMS für das Team Comtoyou Racing fährt, hatte bereits im ersten Rennen den dritten Platz belegt.

Nach Abzug der Streichresultate beträgt Azconas Vorsprung auf Girolami 60 Punkte. In den letzten beiden Rennen in dieser Saison sind noch 90 Zähler zu vergeben.

 

Bild: TCR-series.com