Bennani: Podium zeigt, dass ich im WTCR um Erfolge kämpfen kann

2018-04-09T06:00:37+02:00April 9th, 2018|WTCR Afriquia Race of Morocco 2018|

Für Mehdi Bennani zeigt sein Podium beim Heimrennen, dass er im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen Weltcup WTCR um weitere Erfolge kämpfen kann.

Sébastien Loeb Racing Fahrer Bennani kam im zweiten Lauf der WTCR AFRIQUIA Rennen von Marokko auf Rang zwei ins Ziel – sehr zur Freude seiner Fans.

“Es ist sehr gut, mit einem solchen Ergebnis zu starten”, sagte Bennani, der einen Volkswagen Golf GTI TCR fährt.“Wir wollten stark in die Meisterschaft starten und mit einem Podium und Punkten zu beginnen bedeutet, dass wir dabei sind und mitkämpfen werden.

“Es war sicher sehr hart, weil ich bei beiden Rennen mittendrin gestartet bin. Ich habe versucht, mich aus Scharmützeln herauszuhalten. Es gab sicherlich ein paar leichte Berührungen, aber ich kam ins Ziel und habe viele Punkte gewonnen.”

Bennani weiter:“Es war sehr gut, denn nur so kann ich den Menschen aus nah und fern danken, die mir vertrauen und mich unterstützen. Ich bin sehr froh, dass ich mich bei ihnen mit diesem zweiten Platz bedanken konnte und hoffe, dass es im Laufe des Jahres immer besser wird.”