News

Catsburg erinnert sich an coole Rennen und Mutproben in der Slowakei

2019-05-09T17:22:54+02:00Mai 9th, 2019|2019, WTCR Race of Slovakia 2019|

Mutig zu sein ist laut Nicky Catsburg, Fahrer im BRC Hyundai N LUKOIL Racing Team, der Schlüssel zu einer guten Leistung am Slovakia Ring.

Der Rookie in dem von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR hat eine starke Bilanz auf der Strecke und weiß, was es braucht, um dort schnell zu sein.

“Ich mag die Hochgeschwindigkeitskurven, die der Slovakia Ring hat, sehr gerne”, sagte der Niederländer. “Es gibt ein paar Kurven, die sehr schnell sind, und du bist an der Grenze, Vollgas zu fahren oder auch nur ein bisschen zu lupfen. Man muss mutig sein, um schnell zu sein. Es ist eine coole Strecke und das sorgt für ein cooles Wochenende.”

Catsburg begründete seinen Ruf am Slovakia Ring im Jahr 2015, seinem zweiten Auftritt in der damaligen FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft.

“Die Leute kannten mich nicht wirklich, als ich 2015 zum ersten Mal in die Slowakei kam, aber ich erinnere mich immer an mein erstes Mal und ich habe den Slovakia Ring immer gemocht”, sagte er. “Irgendwie hat er immer ziemlich gut zu den Autos gepasst, die ich gefahren bin, besonders zu LADA. Ich erinnere mich, dass ich mit Yvan Muller und José María López gekämpft habe, als sie bei Citroën waren. Das war wirklich cool und ich bin froh, dieses Jahr wieder dabei zu sein, denn ich kann es kaum erwarten, wieder schnell auf dieser Strecke zu sein.“