COMTOYOU ERMÖGLICHT DEN FANS WÄHREND DER FREIEN TRAININGS EINEN BLICK HINTER DIE KULISSEN

2022-05-26T09:00:59+02:00Mai 26th, 2022|2022, WTCR Race of Germany 2022|

Während der beiden Trainingssessions des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) beim Rennwochenende in Deutschland erhalten die Fans die Möglichkeit, einen besonderen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Die Fernseh-Teams des WTCR werden die beiden belgischen Teams Comtoyou DHL Audi und Comtoyou Audi Sport bei ihrer Vorbereitung auf die härteste Rennstrecke der Welt, die Nordschleife des Nürburgringes, begleiten.

Alle Fans, die die Sessions auf dem Eurosport-Player, der WTCR-Facebook-Seite oder dem YouTube-Kanal verfolgen, dürfen sich neben allen wichtigen Informationen über die Strecke, auch auf die Ausführungen der Comtoyou-Mitarbeiter freuen. Sie erklären, wie genau die Teams versuchen, während des Rennwochenendes schneller zu werden, sich an die Streckenbedingungen anzupassen und welche Rollenverteilung es innerhalb des Teams gibt. Außerdem wird der Funkverkehr zwischen den Comtoyou-Fahrern und ihren Renningenieuren verstärkt übertragen.

François Verbist, Teammanager von Comtoyou Audi Sport, sagte dazu: „Wir haben im bereits auf dem Nürburgring getestet und dabei viel gelernt. Unser Ziel ist es diese Erfahrungen in die Freien Trainings einfließen zu lassen und uns so bestmöglich auf das Qualifying vorzubereiten. Es ist großartig, den Zuschauern diesen Blick hinter die Kulissen ermöglichen zu können.“

„Das Ziel der Freien Trainings ist es, sich auf das Qualifying vorzubereiten und eine Rennstrategie auszuarbeiten. Es dient quasi mehr der Vorbereitung, weswegen die Rundenzeiten auch nicht so relevant sind.“

Während François Verbist die Einsätze von Nathanaël Berthon und Tom Coronel aus dem Team Comtoyou DHL Audi Sport betreut, kümmert sich seine Cousine Elsa Verbist um die Einsätze von Mehdi Bennani und Gilles Magnus. Alle vier Audi-Piloten treten in einem mit Goodyear-Reifen ausgerüsteten Audi RS 3 LMS an.

Auf die Herausforderungen der Nordschleife angesprochen, sagte Verbist: „Die Nordschleife ist immer stressig und die Logistik ist einzigartig. Da wir von Zelten aus arbeiten, müssen wir die gesamte Ausrüstung immer in die Boxengasse bringen, was eine kleine Herausforderung ist. Außerdem verliert man auf der Nordschleife immens viel Zeit, sobald das Auto auch nur ein kleines Problem hat, denn der Weg zur Boxengasse ist unheimlich lang. Aus diesem Grund müssen wir sicherstellen, dass das Auto für jede Session optimal vorbereitet und zuverlässig ist. Der Fahrer brauch auf dem Nürburgring das volle Vertrauen in das Auto.“

Comtoyou Audi Sport folgt damit dem Team Cyan Racing Lynk & Co, die bereits während des ersten Rennwochenendes in Pau den Fans einen Blick hinter die Kulissen gewährt haben.

Das erste Freie Training in Deutschland findet am Donnerstag den 26. Mai zwischen 14:30-15:10 statt. Das zweite Freie Training folgt von 19:00-19:40 Uhr.