CORONEL GEWINNT DAS TCR-SÜDAMERIKA-RENNEN IN BRASILIEN

2021-07-27T06:00:27+02:00Juli 27th, 2021|2021|

Mission erfüllt! Tom Coronel hat am vergangenen Wochenende zusammen mit Teamkollege Rodrigo Baptista das Langstreckenrennen der TCR Südamerika in Curitiba gewonnen.

Seinen Audi RS 3 LMS der zweiten Generation, den er im FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) pilotiert, tauschte er gegen den der ersten Generation ein, um anschließend das Team Cobra Racing zum Sieg zu führen.

Teamkollege Baptista, der auch in der vollelektrischen Tourenwagenserie PURE-ETCR des WTCR-Veranstalters Eurosport Events antritt, musste aufgrund eines Sensorproblems im Qualifying vom letzten Platz aus starten.

Doch er arbeite sich durch das Feld und übergab später an Coronel. Dieser gewann das Rennen, begünstigt durch eine Safety-Car-Phase, dank einer starken Leistung.

„Es ist immer schön zu gewinnen, besonders in Brasilien“, sagte Coronel. „Ich bin überglücklich über diesen fantastischen Erfolg. Außerdem möchte ich Teamchef Nonô Figuereido, meinen Teamkollegen Rodrigo Baptista und allen aus dem Cobra-Racing-Team dafür danken, dass ich diese Chance bekommen habe.“

Coronels WTCR-Rivale Esteban Guerrieri nahm ebenfalls am Rennen in Curitiba teil. Nachdem er sich die Poleposition gesichert hatte, musste er im Rennen in Runde zwölf aufgrund eines Problems an die Box. Dabei wurde der linke Vorderreifen gewechselt. Doch vergebens, eine gebrochene Antriebswelle zwang den Argentinier noch vor der Rennhalbzeit zur Aufgabe.

Der FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) wird vom 20. bis 22. August auf dem Hungaroring in Ungarn fortgesetzt. Mit dabei sind dann ebenfalls wieder Tom Coronel und Esteban Guerrieri. Neben dem WTCR wird an diesem Wochenende auch die PURE-ETCR-Serie auf dem Hungaroring ausgetragen.