News

Coronel: Ich brauche wirkliche ein gutes WTCR-Resultat

2018-07-11T06:00:59+02:00 Juli 11th, 2018|2018, WTCR Rennen der Slowakei 2018|

Tom Coronel hofft, dass auf dem Slovakiaring seine Pechsträhne im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR endet.

Der für Boutsen Ginion Racing Honda fahrende Niederländer hatte gehofft, dass er dank das ausgleichenden WTCR-Reglements 2018 öfter um Spitzenplätze mitfahren kann. Doch bisher stehen für ihn nach einer frustrierenden Saison noch keine Top-Resultate zu Buche. Das soll sich ändern.

„Ich brauche wirklich dringend ein gutes Resultat“, sagt Coronel. „Wir hatten Pech, und ich habe selbst Fehler gemacht. Da der Wettbewerb stärker denn je ist, muss aber alles zusammenpassen.“

„Es ist [für mich] ein neues Team und für mich auch ein neues Auto. In solch einer Situation muss man sich auf die Schwachstellen konzentrieren. Die Slowakei gibt mir aber ein gutes Gefühl, denn dort habe ich [im Jahr 2013] mit dem BMW gewonnen. Ich kenne die Strecke, und der Honda sollte dort dank seiner guten Traktion und dem guten Fahrverhalten in den schnellen Kurven gut funktionieren. Wir haben uns gut vorbereitet, sind guter Dingen und wollen dort das bisher beste Saisonergebnis einfahren.“

Zur Halbzeit der WTCR OSCARO Saison liegt Coronel mit 16 Punkten auf Rang 19 der Gesamtwertung. Hier finden Sie die Meisterschaftstabelle nach 15 Rennen.