DÁNIEL NAGY GENIESST DEN KAMPF UM DIE SPITZENPOSITIONEN IM WTCR

2022-06-28T18:00:14+02:00Juni 28th, 2022|2022, WTCR Race of Spain 2022|

Dániel Nagy hat zum zweiten Mal ein Rennen des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) angeführt und unterstreicht damit seine beeindruckende Entwicklung.

Der Ungar ging an Ma Qing Hua mit einem schönen Überholmanöver im zweiten Rennen auf dem Motorland Aragon vorbei und sicherte sich damit die Führung. Obwohl er diese Position nicht lange halten konnte, war der vierte Platz des 24-jährigen dennoch eine beeindruckende Leistung.

„Es war aufregend“, sagte der Mann aus dem Team Zengő Motorsport. „Ich entschied mich recht früh dazu, aggressiv zu sein und Ma anzugreifen, denn das war der einzige Weg, das Rennen zu gewinnen. Nachdem dem Überholmanöver sah es auch so aus, als könnte ich das schaffen, aber dann ging irgendwas an meinem Auto kaputt. Vielleicht habe ich zu hart gepusht, ich weiß es nicht, aber ich hatte auf der Vorderachse kaum noch Grip.“

„Zuerst kämpfte ich mit Mikel [Azcona], musste ihn aber dann ziehen lassen. Danach habe ich einige wertvolle Erfahrungen im Zweikampf mit den Lynk & Cos gesammelt. Nach all diesen Zweikämpfen bin ich mit Platz vier sehr zufrieden – das ist ein tolles Ergebnis für Zengő Motorsport.“

Für das erste Rennen hatte sich Nagy auch einiges vorgenommen, doch ein heftiger Kontakt mit einem Randstein beschädigte einen Reifen an seinem CUPRA Leon Competición. „Das war mein Fehler“, erklärte er im Anschluss. „Aber wir haben an diesem Wochenende einen großen Schritt nach vorne gemacht und es ist toll zu sehen, wie gut Rob [Huff] für das Team arbeitet. Er befindet sich in der besten Phase seiner Karriere und es ist ein Privileg, von ihm zu lernen.“