DAS ZWEITE FREIE TRAINING IN PAU: URRUTIA WEITERHIN AN DER SPITZE

2022-05-07T15:57:57+02:00Mai 7th, 2022|2022, WTCR Race of France 2022|

Santiago Urrutia konnte an seine exzellente Form vom Vormittag anknüpfen und auch im zweiten Freien Training auf dem Circuit de Pau-Ville die schnellste Zeit setzen.

Der Uruguayer aus dem Team Cyan Performance Lynk & Co fuhr eine 1:20.125 Minuten und war damit um 0,079 Sekunden schneller als Mikel Azcona in seinem Hyundai Elantra N TCR.

Doch Urrutia war der einzige Lynk-&-Co-Fahrer der beide Trainingssessions ohne Probleme absolvieren konnte. Nachdem Thed Björk bereits am Vormittag einen gebrochenen Antriebsstrang erlitten hatte, bekamen im zweiten Freien Training Yann Ehrlacher und Yvan Muller dasselbe Problem.

„Die Strecke hier ist schwierig und um eine gute Runde zu fahren, muss man die Randsteine mitnehmen“, sagte Urrutia. „Aber man muss sehr viel arbeiten im Auto. Ich denke, es kommt darauf, wie man die Kerbs nimmt. Im Moment bin ich ziemlich zufrieden. Mal sehen, wie es dann im Qualifying läuft. Mikel sieht auf jeden sehr schnell aus, also abwarten. Wir sollten ein gutes Qualifying fahren können, wenn wir keine mechanischen Probleme bekommen.“

Dritter wurde wie am Vormittag Néstor Girolami in seinem Honda Civic Type R TCR.  Dahinter reihte sich trotz seines defekten Antriebes der amtierende „König“ des WTCR, Yann Ehrlacher, ein. Platz fünf ging an Thed Björk, der eine gute Pace zeigte und Tom Cornel und seinen Audi Sport RS3 LMS auf Platz sechs verwies

Siebter wurde Norbert Michelisz in seinem Hyundai vor Gilles Magnus (Audi) und Esteban Guerrieri (Honda). Die Top 10 komplettierte Attila Tassi in seinem Honda.

Elfter wurde Nathanaël Berthon (Audi). Platz zwölf ging an Tiago Monteiro (Honda). Dahinter reihten sich Ma Quing Hua (Lynk & Co) und WTCR-Rückkehrer Mehdi Bennani (Audi) ein. Rob Huff verbremste sich in Kurve 1 und landete dementsprechend nur auf Rang 15. Die Tourenwagen-Legende Yvan Muller stand am Ende auf Platz 16 der Zeitentabelle, nachdem er das gesamte Training aufgrund des Antriebsproblems in der Box verbringen musste.

Das Qualifying in Pau startet um 17:30 Uhr Ortszeit.