Der Chef hat es gut gemacht: WTCR-Teamchef Münnich holt verdienten Sieg

2021-09-10T06:00:06+02:00September 10th, 2021|2021|

Rene Münnich, Besitzer von Münnich Motorsport, nutzte die Pause im FIA Tourenwagen-Weltcup, um in Loheac in Frankreich einen “absolut verdienten Sieg” in der Rallycross-Europameisterschaft zu erringen.

In der Vergangenheit hat Rene Münnich bereits Rennen in der TCR-Kategorie gewonnen. Zudem zog er im FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) bei 18 Siegen von fünf unterschiedlichen Fahrern die Fäden. Jetzt hat Münnich auch in der Rallycross-Europameisterschaft (Euro RX1) triumphiert. Am vergangenen Wochenende setzte er sich in Loheac in Frankreich durch.

Dominik Greiner, Teamchef von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, kommentierte Münnichs ersten Sieg in der Rallycross-EM mit den Worten: “Ein wirklich tolles Wochenende für unser Team und ein absolut verdienter Sieg für Rene, nämlich sein erster Sieg in der Europameisterschaft. Ich freue mich sehr für die Mädels und Jungs in unserem Team. Sie haben so hart gearbeitet und haben diesen Sieg verdient.

Münnich Motorsport setzt im WTCR vier Goodyear-bereifte Honda Civic Type R TCR ein, wobei Nestor Girolami und Esteban Guerrieri unter der Nennung von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport antreten, während Tiago Monteiro und Attila Tassi unter der Nennung von ALL-INKL.DE Münnich Motorsport fahren.