DER PRINZ VON SAUDI-ARABIEN ERWARTET DAS WTCR-FINALE „VOLLER AUFREGUNG“

2022-09-04T06:00:01+02:00September 4th, 2022|2022, WTCR Race of Saudi Arabia 2022|

Seine königliche Hoheit, Prinz Khalid Bin Sultan Al Abdullah Al-Faisal, Präsident des saudischen Automobil- und Motorradverbandes und Vorsitzender der saudischen Motorsportgesellschaft, erwartet das Saisonfinale des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) „voller Aufregung“.

Nach der Bekanntgabe am vergangenen Donnerstag, dass vom 25. bis 27 November das erste WTCR-Rennwochenende in Saudi-Arabien auf dem Dschidda Corniche Circuit ausgetragen wird, meldete sich seine königliche Hoheit zu Wort.

„Wir sind begeistert, dass wir in diesem Jahr zum ersten Mal den FIA Tourenwagen-Weltcup ausrichten können, und wir sind Discovery Sports Events und der FIA sehr dankbar, dass sie uns dabei helfen, dies zu ermöglichen. Die Ankunft einer weiteren Rennserie von Weltformat in Saudi-Arabien bestätigt das Ausmaß der Umwandlung des Königreichs in ein Zentrum des Motorsports und beschleunigt den Fortschritt, den wir durch die Ausrichtung solcher Großveranstaltungen erleben. Allein in diesem Jahr waren wir Gastgeber für die Rallye Dakar, für die Formel E und die Extreme E. Außerdem waren wir im März zum zweiten Mal Gastgeber der Formel 1 auf dem Jeddah Corniche Circuit. Wir freuen uns nun sehr darauf, diese Erfolgsserie fortzusetzen und das Saisonfinale des Tourenwagen-Weltcups auf unserer neu gestalteten Strecke auszutragen.“

Das Rennwochenende in Saudi-Arabien findet zwei Wochen nach dem Rennwochenende in Bahrain statt. Dabei werden beide Rennen in der Nacht auf einem 3,450 Kilometer langen alternativen Layout ausgetragen, welches erst vor Kurzem von der FIA homologiert wurde. Dieses Layout wurde dabei so gestaltet, enge Zweikämpfe im Tourenwagensport zu fördern.

Foto: DPPI.net