News

Deshalb ist Mitch ein heißer Kandidat auf den neuen WTCR-Rookie-Award

2020-01-06T06:00:26+01:00Januar 6th, 2020|2020|

WTCR-Newcomer werden in der Saison 2020 aufgrund der Einführung des Rookie Awards mehr im Rampenlicht stehen. Mitchell Cheah ist ein junges Talent, dass das Zeug zum Sieg hat.

Cheah, der Mitch genannt wird, ist die Rennsport-Hoffnung aus Malaysia. Er macht kein Geheimnis daraus, im FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) fahren zu wollen. Er beeindruckte im Jahr 2019 bei seinem Debüt mit einer starken Leistung vor seinem Heimpublikum. Neben dem Start beim Super-Finale im vergangenen Monat machte er außerdem viele Erfahrungen in der ADAC TCR Deutschland.

Um den Rookie-Titel gewinnen zu können, müssen Fahrer am 1. Januar 2020 unter 23 Jahre alt sein. Des Weiteren dürfen sie in den vergangenen drei Jahren nicht an mehr als drei WTCR- oder WTCC-Rennen teilgenommen haben. Cheah wird erst im März 22 Jahre alt und hat sein WTCR-Debüt in Sepang Mitte Dezember gegeben. Damit wäre er startberechtigt.

“Es ist eines meiner größten Ziele, im WTCR zu fahren”, so Cheah. “Ich versuche, so viel Erfahrung zu sammeln wie es nur geht, weshalb ich auch in der TCR Deutschland starte. Meine erste Saison in Europa war eine große Herausforderung für mich. Ich musste meinen Fahrstil und andere Dinge erst einmal anpassen. Ich habe so viel Erfahrung gesammelt und ich hoffe, in Zukunft eine Chance zu bekommen, als Vollzeit-Fahrer im WTCR starten zu dürfen.”