DIE ERSTE HÄLFTE DER WTCR-SAISON 2021

2021-09-27T12:00:07+02:00September 27th, 2021|2021|

Die zweite Saisonhälfte des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) beginnt im kommenden Monat auf dem Autodrom Most. Grund genug, noch einmal einen Blick auf die bisherigen Rennen der Saison 2021 zu werfen.

DAS WTCR-WOCHENENDE IN DEUTSCHLAND: MONTEIRO SIEGT AUF DER NORDSCHLEIFE, VERNAY VOR ENGSTLER

*Monteiro holt in der letzten Runde den Sieg in Rennen 1 für das Team ALL-INKL.DE Münnich Motorsport

*Der von Goodyear präsentierte #FollowTheLeader Vernay holt den ersten WTCR-Sieg für den neuen Hyundai Elantra N TCR

*Luca Engstler feiert seinen ersten Podiumsplatz und ist in beiden Rennen der beste Fahrer in der WTCR-Juniorenwertung.

*Die Comtoyou-Piloten Coronel und Magnus teilen sich die Spitze in der WTCR-Trophy-Wertung

*Jessica Bäckman fährt als erste WTCR-Fahrerin in Rennen 2 in die Punkteränge

Die Top 3 des ersten Rennens in Deutschland

1. Tiago Monteiro (PRT) ALL-INKL.DE Münnich Motorsport, Honda Civic Type R TCR, 27:18.961 Minuten

2. Yvan Muller (FRA) Cyan Racing Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR, +0,514 Sekunden

3. Santiago Urrutia (URY) Cyan Performance Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR +0,746 Sekunden

Poleposition: Yvan Muller (FRA) Cyan Racing Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR

Schnellste Runde: Mikel Azcona (ESP) Zengő Motorsport, CUPRA Leon Competición, 9:01.919 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 168, 5 km/h

Die Top 3 des zweiten Rennens in Deutschland

1. Jean-Karl Vernay (FRA) Engstler Hyundai N Liqui Moly Racing Team, Hyundai Elantra N TCR, 26:46.689 Minuten

2. Luca Engstler (DEU) Engstler Hyundai N Liqui Moly Racing Team, Hyundai Elantra N TCR, +0,348 Sekunden

3. Néstor Girolami (ARG) ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, Honda Civic Type R TCR, +12,479 Sekunden

Poleposition: Girolami (ARG) ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, Honda Civic Type R TCR, 8:54.791 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 170 km/h

Schnellste Runde: Vernay (FRA) Engstler Hyundai N Liqui Moly Racing Team, Hyundai Elantra N TCR, 8:53.608 Minuten

Qualifyingbericht: https://www.fiawtcr.com/press-release/history-repeating-as-girolami-hits-top-gear-again-on-the-nordschleife-for-wtcr-pole/

Rennberichte: https://www.fiawtcr.com/press-release/monteiro-the-nordschleife-wtcr-slipstream-superstar-as-vernay-edges-engstler-for-glory/

DAS WTCR-WOCHENENDE IN PORTUGAL: SIEGE FÜR DEN KÖNIG UND DEN PRINZ, DRAMA UM LOKALHELD MONTEIRO

*In Estoril gewinnen der 2020er-Titelträger Ehrlacher und sein junger Kollege Tassi

*Mit 22 Jahren ist Tassi der zweitjüngste Fahrer, der im WTCR triumphiert hat.

*Lokalmatador Monteiro führt Rennen 2 an, bis ihn eine lose Motorhaube zurückwirft

*Vernay verliert zunächst den Titel als der von Goodyear präsentierte #FollowTheLeader, doch er holt ihn sich mit einem Podium im zweiten Rennen zurück

*Muller und Urrutia komplettieren zusammen mit Ehrlacher ein reinen Lynk-&-Co-Podium

*Magnus holt die meisten Punkte in der Juniorenwertung und der WTCR-Trophy-Wertung

Die Top 3 des ersten Rennens in Portugal

1. Yann Ehrlacher (FRA), Cyan Racing Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR, 28:28.096 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 142,8 km/h

2. Yvan Muller (FRA) Cyan Racing Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR +1,746 Sekunden

3. Santiago Urrutia (URY) Cyan Performance Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR +3,411 Sekunden

Poleposition: Gabriele Tarquini (ITA) BRC Hyundai LUKOIL Squadra Corse, Hyundai Elantra N TCR

Schnellste Runde: Ehrlacher (FRA), Cyan Racing Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR, 1.45,384 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 142, 8 km/h

Die Top 3 des zweiten Rennens in Portugal

1. Attila Tassi (HUN) ALL-INKL.DE Münnich Motorsport Honda Civic Type R TCR, 29:04.501 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 143, 1 km/h

2. Jean-Karl Vernay (FRA) Engstler Hyundai N Liqui Moly Racing Team, Hyundai Elantra N TCR, +1,030 Sekunden

3. Norbert Michelisz (HUN) BRC Hyundai N LUKOIL Squadra Corse Hyundai Elantra N TCR, +1,553 Sekunden

Poleposition: Esteban Guerrieri (ARG) ALL-INKL.COM Münnich Motorsport Honda Civic Type R TCR, 1:44.522 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 144 km/h

Schnellste Runde: Tassi (HUN) ALL-INKL.DE Münnich Motorsport Honda Civic Type R TCR, 1:45.150 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 143,1 km/h

Qualifyingbericht: https://www.fiawtcr.com/press-release/guerrieri-beats-home-hero-monteiro-to-portugal-wtcr-po/

Rennberichte: https://www.fiawtcr.com/press-release/the-king-and-the-kid-win-but-theres-home-wtcr-heartbreak-for-monteiro/

DAS WTCR WOCHENENDE IN SPANIEN: ERSTER WTCR-SIEG FÜR DEN AUDI DER ZWEITEN GENERATION – VERVISCH VERLÄSST ARAGON ALS SIEGER

*Tarquini und Vervisch holen ihre ersten WTCR-Siege seit 2019

*Premierenerfolg für den Audi der zweiten Generation, zweiter Sieg für den brandneuen Hyundai

*Lokalmatador Azcona wird in seinem CUPRA Zweiter

*Temperaturen von über 30 Grad im Motorland Aragon

*Magnus ist in beiden Rennen der beste Juniorenfahrer. Coronel und Magnus sind jeweils in einem Rennen der bestplatzierte WTCR-Trophy-Fahrer

*Vernay behält die blaue Jacke als der von Goodyear präsentierte #FollowTheLeader

Die Top 3 des ersten Rennens in Spanien

1. Gabriele Tarquini (ITA), BRC Hyundai N LUKOIL Squadra Corse, Hyundai Elantra N TCR, 21:23.928 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 151.4 km/h

2. Mikel Azcona (ESP) Zengő Motorsport, CUPRA Leon Competitión, +1,880s

3. Tom Coronel (NLD) Comtoyou DHL Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS, +8,455s

Poleposition: Tarquini (ITA) BRC Hyundai LUKOIL Squadra Corse, Hyundai Elantra N TCR

Schnellste Runde: Tarquini (ITA) BRC Hyundai N LUKOIL Squadra Corse, Hyundai Elantra N TCR, 2:07.023 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 151,4 km/h

Die Top 3 des zweiten Rennens in Spanien

1. Frédéric Vervisch (BEL) Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS, 28:57.708 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 150,8 km/h

2. Thed Björk (SWE) Cyan Performance Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR, +1,191 Sekunden

3. Gilles Magnus (BEL) Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS, +1,691 Sekunden

Poleposition: Vervisch (BEL) Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS, 2:06.169 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 152, 5 km/h

Schnellste Runde: Vervisch (BEL) Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS, 2:07.588 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 150,8 km/h

Qualifyingbericht: https://www.fiawtcr.com/press-release/vervisch-on-wtcr-pole-with-aragon-golden-lap/

Rennberichte: https://www.fiawtcr.com/press-release/first-wtcr-win-for-second-generation-audi-as-vervisch-leaves-aragon-victorious/

DAS WTCR-WOCHENENDE IN UNGARN: ACHT UNTERSCHIEDLICHE SIEGER IN ACHT RENNEN

*Die völlig unvorhersehbare Saison geht mit zwei actiongeladenen Rennen auf dem Hungaroring weiter

*Herzschmerz: Schaden in Rennen 1 hindert Huff daran, die Poleposition für Rennen 2 einzunehmen

*Heimkehrer Michelisz startet Rennen 2 an der Spitze, wird aber in der ersten Kurve beim Kampf um die Führung von der Strecke gedrängt

*Ehrlacher ist der neue von Goodyear präsentierte #FollowTheLeader nach starker Leistung in Ungarn

*Azcona, Ehrlacher und Vervisch fahren an einem actionreichen Wochenende ebenfalls auf das Podium

*Magnus ist jeweils der bestplatzierte Fahrer in der Juniorenwertung und in der WTCR-Trophy-Wertung

*Vervisch gewinnt die Tag-Heuer-Trophäe für die schnellste Rennrunde

 

Die Top 3 des ersten Rennens in Ungarn

1. Gilles Magnus (BEL) Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS, 30:41.529 Minuten

2. Mikel Azcona (ESP) Zengő Motorsport, CUPRA Leon Competitión, +2,127 Sekunden

3. Yann Ehrlacher (FRA) Cyan Racing Lynk & Co, +2,682 Sekunden

Poleposition: Magnus (BEL) Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS

Schnellste Runde: Frédéric Vervisch (BEL) Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS, 1:53.904 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 138, 4 km/h

 

Die Top 3 des zweiten Rennens in Ungarn

1. Santiago Urrutia (URY) Cyan Performance Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR, 28:53.853 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 138,2 km/h

2. Frédéric Vervisch (BEL) Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS, +2,328 Sekunden

3. Mikel Azcona (ESP) Zengő Motorsport, CUPRA Leon Competitión, +3,387 Sekunden

Poleposition: Rob Huff (GBR) Zengő Motorsport, CUPRA Leon Competitión, 1:51.993 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 140,8 km/h

Schnellste Runde: Vervisch (BEL) Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS, 1:54.036 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 138,3 km/h

Qualifyingbericht: https://www.fiawtcr.com/press-release/hungary-huff-brings-it-home-for-zengo-with-sensational-wtcr-pole/

Rennberichte: https://www.fiawtcr.com/press-release/young-wtcr-stars-magnus-and-urrutia-make-it-eight-winners-from-eight-races/

DIE TOP 5 NACH ACHT VON 16 RENNEN

1. Yann Ehrlacher (FRA) Cyan Racing Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR, 103 Punkte

2. Santiago Urrutia (URY) Cyan Performance Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR, 101 Punkte

3. Jean-Karl Vernay (FRA) Engstler Hyundai N Liqui Moly Racing Team, Hyundai Elantra N TCR, 87

4. Gilles Magnus (BEL) Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS, 84

5. Frédéric Vervisch (BEL) Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS, 82

HIER klicken für die vollständige Meisterschaftswertung.

TEAMMEISTERSCHAFT

1. Cyan Racing Lynk & Co, 181 Punkte

2. Cyan Performance Lynk & Co, 174

3. Comtoyou Team Audi Sport, 166

4. ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, 139

5. Engstler Hyundai N Liqui Moly Racing Team, 132

HIER klicken für die vollständige Meisterschaftswertung.

WTCR-JUNIORENWERTUNG

1. Gilles Magnus (BEL) Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS, 221 Punkte

2. Luca Engstler (DEU) Engstler Hyundai N Liqui Moly Racing Team, Hyundai Elantra N TCR, 169

3. Jessica Bäckman (SWE), Target Competition, Hyundai Elantra N TCR, 131

4. Bence Boldizs (HUN), Zengő Motorsport Drivers‘ Academy, CUPRA Leon Competición, 120

HIER klicken für die vollständige Meisterschaftswertung

WTCR-TROPHY-WERTUNG

1. Gilles Magnus (BEL) Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS, 84 Punkte

2. Tom Coronel (NLD) Comtoyou DHL Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS, 42 Punkte

3. Bence Boldizs (HUN), Zengő Motorsport Drivers‘ Academy, CUPRA Leon Competición, 35 Punkte

4. Jessica Bäckman (SWE), Target Competition, Hyundai Elantra N TCR, 32 Punkte

5. Andreas Bäckman (SWE), Target Competition, Hyundai Elantra N TCR, 27 Punkte

HIER klicken für die vollständige Meisterschaftswertung.

DIE VERBLEIBENDEN RENNEN:

Rennen neun und zehn: WTCR-Wochenende der Tschechischen Republik, Autodrom Most: 9. und 10. Oktober

Rennen elf und zwölf: WTCR-Wochenende in Frankreich, Circuit Pau-Arnos**: 16. und 17. Oktober

Rennen 13 und 14: WTCR-Wochenende in Italien, Adria International Raceway**: 6.-7. November

Rennen 15 und 16: WTCR-Wochenende in Russland, Sotschi Autodrom: 27-28 November

**Vorbehaltlich der Erteilung einer FIA-Homologationsbescheinigung der Klasse 3