DIE NACHWUCHSSTARS DES WTCR

2021-12-30T06:00:15+01:00Dezember 30th, 2021|2021|

Der FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) ist die stärkste Tourenwagenserie der Welt. Doch auch in der WTCR-Saison 2021 sorgten wieder einige junge Fahrer für Aufsehen.

Mikel Azcona: Der 25-jährige gewann bisher in jeder seiner WTCR-Saisons ein Rennen. In diesem Jahr fuhr er beim Rennwochenende in Russland einen besonders schönen Sieg ein.

Bence Boldizs: Der 24-jährige Ex-Rallycross-Fahrer zeigte trotz mangelnder Erfahrung einige vielversprechende Leistungen.

Yann Ehrlacher: Gewann in diesem Jahr seinen zweiten Fahrertitel im WTCR – mit gerade einmal 25 Jahren.

Luca Engstler: Die WTCR-Juniorenwertung entschied in diesem Jahr der 21-jährige Deutsche.

Gilles Magnus (abgebildet): Der 22-jährige Belgier hatte in diesem Jahr gleich doppelten Grund zur Freude. Er gewann nicht nur sein erstes WTCR-Rennen, sondern entschied auch die WTCR-Trophy-Meisterschaft für sich.

Attila Tassi: Der Ungar feierte kurz nach seinem 22. Geburtstag seinen ersten Sieg. Damit steht er auf Platz zwei der jüngsten Fahrer, die ein WTCR-Rennen gewinnen konnten.

Santiago Urrutia: Der 25-jährige gewann in diesem Jahr zwei Rennen und etablierte sich damit unter den Topfahrern des WTCR.

Mit Andreas Bäckman (26) und Jessica Bäckman (24) traten in diesem Jahr zwei weitere junge Talente im WTCR an. Beiden unterstrichen mit Punkteresultaten ihr Potenzial.