DIE SIEGER DES WTCR-RENNWOCHENENDES IN RUSSLAND

2021-12-01T06:00:36+01:00Dezember 1st, 2021|2021, WTCR VTB Race of Russia 2021|

Im Vorfeld des von VTB präsentierten Rennwochenendes in Russland hatten noch sechs Fahrer die Chance auf den Titel im FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR). Grund genug, einen genauen Blick auf die Sieger des Wochenendes zu werfen

RENNSIEGER

Rennen 1: Mikel Azcona (ESP) Zengő Motorsport, CUPRA Leon Competición

Rennen 2: Rob Huff (GBR) Zengő Motorsport, CUPRA Leon Competición

DIE ERFOLGREICHSTEN WTCR-JUNIORENFAHRER

Rennen 1: Gilles Magnus (BEL) Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS

Rennen 2: Luca Engstler (DEU) Engstler Hyundai N Liqui Moly Racing Team

DIE ERFOLGREICHSTEN WTCR-TROPHY-FAHRER

Rennen 1: Gilles Magnus (BEL) Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS

Rennen 2: Tom Coronel (NLD) Comtoyou DHL Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS

DIE POLESITTER

Rennen 1 (Reverse-Grid-Pole): Gilles Magnus (BEL) Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS

Rennen 2: Yvan Muller (FRA) Cyan Racing Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR, 2:29.624 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 140,7 km/h

DIE SCHNELLSTEN RENNRUNDEN

Rennen 1: Rob Huff (GBR) Zengő Motorsport, CUPRA Leon Competición, 2:33.452 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 137,1 km/h

Rennen 2: Rob Huff (GBR) Zengő Motorsport, CUPRA Leon Competición, 2:33.748 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 136,9 km/h

DER GEWINNER DER TAG-HEUER-TROPHÄE FÜR DIE SCHNELLSTE RENNRUNDE

Rob Huff (GBR) Zengő Motorsport, CUPRA Leon Competición, 2:33.452 Minuten, Durchschnittsgeschwindigkeit 137,1 km/h

DER GEWINNER DER TAG-HEUER-TROPHÄE FÜR DEN „WERTVOLLESTEN FAHRER“

Mikel Azcona (ESP) Zengő Motorsport, CUPRA Leon Competición, erzielte am Wochenende 33 Punkte

DER VON GOODYEAR PRÄSENTIERTE #FOLLOWTHELEADER

Yann Ehrlacher (FRA) Cyan Racing Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR, gewann die Meisterschaft mit 223 Punkten