DISCOVERY SPORTS EVENTS BEGLÜCKWUNSCHT DEN NEUEN FIA-PRÄSIDENTEN MOHAMMED BEN SULAYEM ZU SEINER WAHL

2021-12-17T15:00:21+01:00Dezember 17th, 2021|2021|

Discovery Sport Events, der Veranstalter des FIA-eTourenwagen-Weltcups (ETCR) und des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) gratuliert Mohammed Ben Sulayem zu seiner Wahl zum Präsidenten der Fédération Internationale de l’Automobile (FIA).

Der Mann aus den Vereinigten Arabischen Emiraten erhielt 61,62 Prozent der Stimmen und setzte sich damit gegen Graham Stoker durch, der nur auf 36,62 Prozent der Stimmen für sich gewinnen konnte. Damit ist Ben Sulavem der Nachfolger von Jean Todt, der den Posten des FIA-Präsidenten seit 2009 innehatte. Nach drei Legislaturperioden war es dem Franzosen nicht erlaubt erneut zu kandidieren.

Der 60-jährige Ben Sulayem ist seit 2005 Präsident der Emirates Motorsports Organisation (EMSO) und er war Vizepräsident des FIA World Motor Sport Council für den Nahen Osten.

Das Motto des 14-fachen Rallye-Champions des Nahen Ostens, der von 1983 bis 2002 insgesamt 61 internationale Rennen gewonnen hat, heißt „FIA for Members“. Sulavem setzt sich dabei für eine Verdopplung der internationalen Motorsportaktivitäten ein und möchte die Vielfalt im und die Integration in den Motorsport stärken. Außerdem ist er ein starker Befürworter der nachhaltigen Mobilität.

Seine Amtszeit beträgt vier Jahre. In einer seiner ersten Amtshandlungen ernannte er Carmelo Sanz de Barros zum Präsidenten des Senats, Robert Reid zum Vizepräsidenten für Sport und Tim Shearman zum Vizepräsidenten für Mobilität.

Der neue FIA-Präsident sagte: „Ich fühle mich sehr geehrt, dass ich heute zum Abschluss der Jahreshauptversammlung in Paris zum FIA-Präsidenten gewählt worden bin. Ich danke allen Mitgliedsverbänden für ihre Wertschätzung und ihr Vertrauen. Ich gratuliere Graham für seine Kampagne und sein Engagement für den Verband. Außerdem möchte ich gegenüber Jean Todt im Namen der FIA und ihrer Mitglieder meine unendliche Dankbarkeit für all das ausdrücken, was er in den letzten 12 Jahren erreicht hat. Ich bin entschlossen, die wichtige Arbeit fortzusetzen und den Motorsport und die Mobilität weiter voranzubringen.“

Der ehemalige FIA-Präsident Jean Todt äußerte sich wie folgt: „Ein Kapitel ist zu Ende gegangen. Wir können gemeinsam zufrieden sein mit dem, was wir in den vergangenen zwölf Jahren im Motorsport und in der sicheren und nachhaltigen Mobilität erreicht haben. Ich möchte meinem Team, unserer Verwaltung und all unseren Mitgliedsclubs für ihr unermüdliches Engagement, ihren Enthusiasmus und ihr Durchhaltevermögen herzlich danken. Ich gratuliere Mohammed zu seiner Wahl zum FIA-Präsidenten und wünsche ihm, seinem Team und dem Verband viel Erfolg für die kommenden Jahre.“

Auch Discovery Sports Events dankt und gratuliert Jean Todt für seine 12-jährige engagierte Tätigkeit als FIA-Präsident und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

Bild: FIA.com