EIN MONAT VOR DEM HEIMSPIEL: TIAGO MONTEIRO IST MOMENTAN NICHT SIEGFÄHIG

2022-06-16T18:00:00+02:00Juni 16th, 2022|2022, WTCR Race of Hungary 2022|

Nicht mehr lange dann steht Tiago Monteiros Heimrennen im FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) an. Doch beim Rennwochenende in Ungarn gab es für den Portugiesen zuletzt nur einen Punkt, dafür aber jede Menge Frust.

Monteiro beendete die beiden Rennen auf dem Hungaroring auf den Plätzen 16 und 15. Daraufhin sagte der Fahrer aus dem Team LIQUI MOLY Engstler: „Wir spüren jetzt die verpassten Testfahrten aus dem Winter. Ungarn war die erst normale Rennstrecke der Saison, auf denen es entscheidend ist, die Reifen und das Auto zu verstehen und die richtige Balance zu finden. Die Ergebnisse haben mich also nicht wirklich überrascht, aber ich hätte nicht erwartet, dass der Abstand nach vorne so groß ist. Ich habe den Eindruck, wir haben ein kleines Problem mit der Balance, denn die anderen Autos fliegen förmlich an uns vorbei.“

„In Pau und auf der Nordschleife kam dieses Problem noch nicht so zum Vorschein, aber es ist definitiv da. Damit können wir nicht um Siege kämpfen. Wir werden weiterhin hart arbeiten, aber es liegt nicht nur an uns. Hoffentlich können wir bereits bis Aragon einige Veränderungen vornehmen.“