News

Endlich zusammen: Muller und Ehrlacher gemeinsam auf WTCR-Podium

2019-07-09T06:00:32+02:00Juli 9th, 2019|2019, WTCR Race of Portugal 2019|

Yvan Muller und Yann Ehrlacher feierten am Sonntag nach Rennen 3 beim WTCR-Rennen von Portugal zum ersten Mal gemeinsam bei einer Siegerehrung.

Für Cyan Racing begann in Vila Real das Portugal-Wochenende im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR mit einer traurigen Neuigkeit. Ein Teammitglied war am Samstagabend plötzlich verstorben.

Am Sonntag gab es dann einen emotionalen Moment, als Yvan Muller und sein 23-jähriger Neffe Yann Ehrlacher erstmals gemeinsam an einer Siegerehrung teilnahmen. Sowohl Onkel Yvan als auch Neffe Yann fahren für für Cyan Racing einen Lynk & Co. 03 TCR.

„Das ist ein emotionaler und besonderer Tag für uns“ sagte Muller. „Zunächst einmal, weil ich mit Yann, meinem Neffen, auf dem Podium stehe. In erster Linie aber deshalb, weil wir am Abend zuvor einen Kollegen und Freund verloren haben. Um Mitternacht wussten wir noch nicht, ob wir überhaupt fahren würden. Doch seine Familie sagte, wir sollten starten und auf das Podest fahren. Genau das haben wir getan.“

Ehrlacher sagte: „Zum ersten Mal gemeinsam mit Yvan auf dem Podium zu stehen, bringt so viele Emotionen hervor. Gleichzeitig haben wir am Vorabend einen Kollegen und Freund verloren. Ich habe an diesem Wochenende zwei Podestplätze und damit wichtige Punkte eingefahren. Wir alle widmen diese Erfolge ihm und sind in Gedanken bei seiner Familie.“

Das Foto zeigt Muller links, Sieger Tiago Monteiro in der Mitte und Ehrlacher rechts