Erstes Freies Training: Girolami zum Auftakt des WTCR Rennens von Ungarn Schnellster

2019-04-27T14:58:37+02:00April 26th, 2019|2019, WTCR Race of Hungary 2019|

Néstor Girolami war im ersten Freien Training des WTCR Rennens von Ungarn der Schnellste. Der argentinische Honda-Pilot fuhr spät in der Session mit 1:53.919 Minuten die Bestzeit.

Für ALL-INKL.COM Münnich Motorsport war es ein optimaler Start ins Hungaroring-Wochenende, denn Esteban Guerrieri sorgte für eine Doppelführung des deutschen Teams. Lokalmatador Attila Tassi schürte mit Platz drei die Hoffnung auf Erfolge in der Heimat.

“Es ist immer gut, das Wochenende so zu starten, denn das gibt dir viel Selbstvertrauen und zeigt, dass das Auto wirklich gut ist”, sagt Girolami. “Wir haben vor der Saison gut gearbeitet und wussten, dass wir hier wirklich gutes Potenzial habe. Das Wochenende geht aber erst morgen so richtig los. Dann könnte das Wetter völlig anders und diese Zeit nichts mehr wert sein.”

Nachdem der ungarische Nationalheld Norbert Michelisz zunächst für die BRC Hyundai N Squadra Corse das Tempo vorgelegt hatte, eroberte sein Landsmann Tassi in seinem KCMG Honda die Spitze. Lange sah es so aus, als würde der 19-Jährige die Session auch dort beenden, doch nach späten schnellen Runden einiger Rivalen wurde er zurückgereicht.

Jean-Karl Vernay war für Leopard Racing Team Audi Sport Viertschnellster, gefolgt vom Comtoyou DHL Team Cupra Racing Duo Aurélien Panis und Tom Coronel. Michelisz beendete die Session auf Rang sieben vor Andy Priaulx (Cyan Performance Lynk & Co), Augusto Farfus (BRC Hyundai N LUKOIL Racing Team) und Tiago Monteiro von KCMG.

with Aurélien Panis heading Comtoyou DHL Team Cupra Racing team-mate Tom Coronel in fifth place. Michelisz ended the session with Andy Priaulx (Cyan Performance Lynk & Co) in eighth followed by Augusto Farfus (BRC Hyundai N LUKOIL Racing Team) and KCMG’s Tiago Monteiro.

Niels Langeveld, Frédéric Vervisch, Kevin Ceccon, Mikel Azcona und Daniel Haglöf komplettierten die Top 15.

Die WTCR / OSCARO Fahrer gehen das nächste Mal am Samstag um 9:45 Uhr zum zweiten Freien Training auf die Strecke.