News

Erstes WTCR-Qualifying: Björk holt DHL-Pole für das erste Rennen

2019-05-18T08:42:48+02:00Mai 18th, 2019|2019, WTCR Race of Netherlands 2019|

Thed Björk hat sich die DHL-Pole-Position für das erste WTCR-Rennen der Niederlanden in Zandvoort geschnappt.

Björk umrundete den 4,307 Kilometer langen Kurs in seinem Auto von Cyan Racing Lynk & Co. in 1:44,080 Minuten. Sein Teamkollege Yvan Muller war nur 0,073 Sekunden langsamer. Für das Kundenteam von Cyan Performance komplettierten Andy Priaulx und Yann Ehrlacher eine starke Performance im ersten Qualifying. Die Marke will für China den ersten FIA Welttitel holen.

“Die Runde war wirklich gut”, sagt Björk, der in der Slowakei einige Probleme hatte. “Ich mag die Strecke, weil es hier viel Grip gibt. Das ist gut für uns. Ich bin von unserer Pace überrascht, gerade nach der Leistung in der vergangenen Woche.”

PWR-Racing-Pilot Mikel Azcona wurde Fünfter vor dem schnellen Newcomer Benjamin Leuchter von SLR Volkswagen. Dahinter landete der zweimalige WRX-Champion Johan Kristoffersson.

Daniel Haglöf zeigte in seinem CUPRA TCR von PWR Racing eine gute Form. Er wurde Achter vor Jean-Karl Vernay im Audi von Leopard Racing Team Audi Sport und Mehdi Bennani im Volkswagen Golf GTI TCR. Sie komplettierten die Top 10.

Slowakei-Sieger Frederic Vervisch wurde in seinem Audi vom Comtoyou Team Audi Sport Zwölfter hinter dem Niederländer Nicky Catsburg. BRC-Hyundai-Pilot Norbert Michelisz landete auf Platz 13.

#RoadToMalaysia-Führender Nestor Girolami beendete das Qualifying auf Platz 14 in seinem Honda von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport. Sein Landsmann, Teamkollege und Titelrivale Esteban Guerrieri landete auf Rang 16.

Die Stars des Slowakei-Wochenendes von Team Mulsanne, Ma Qinghua und Kevin Ceccon kamen nur auf den Plätzen 23 und 24 ins Ziel. In ihren Alfa Romeo Giulietta Veloce TCRs landeten sie hinter Lokalmatador Tom Coronel.

In seinem KCMG-Honda löste Tiago Monteiro eine rote Flagge aus, als er ins Kiesbett rollte. Augusto Farfus kam in seinem Hyundai ebenfalls von der Strecke ab, konnte aber aus eigener Kraft auf die Strecke zurückkehren.

Das erste WTCR-Rennen der Niederlanden beginnt um 14:35 Uhr.