News

Erstes WTCR Qualifying: Muller schlägt Michelisz im Kampf um DHL-Macau-Pole

2019-11-15T02:49:20+01:00November 15th, 2019|2019, WTCR Race of Macau 2019|

Yvan Muller hat sich die DHL-Pole-Position für das erste WTCR-Rennen von Macau gesichert. Der Franzose brannte im ersten Qualifying eine starke Runde in den Asphalt und verdrängte so Norbert Michelisz, der mit um den Titel im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup kämpft, auf Platz zwei.

Der Fahrer von Cyan Racing Lynk & Co brauchte für seinen besten Umlauf im Lynk & Co 03 TCR 2:28,661 Minuten, womit er klar den WTCR-OSCARO-Rekord von Rob Huff aus dem Jahr 2018 (2:29,040 Minuten) brach. Michelisz schaffte es letztlich nicht auf die DHL-Pole-Position.

Michelisz hatte fünf Minuten vor Schluss noch die Führung inne, nachdem er eine Zeit von 2:28,729 Minuten gesetzt hatte. Muller nutzte den Windschatten seines Teamkollegen und Neffen Yann Ehrlacher und sicherte sich so Startplatz eins.

“Es war eine großartige Session”, so der Franzose. “In Macau kann alles passieren. Als Team haben wir einen großartigen Job geleistet. Ich muss meinem Teamkollegen für den Windschatten danken, insbesondere Andy [Priaulx] und Yann. Yann hat mit den Push gegeben, der letztlich den Unterschied ausgemacht hat.”

“Meine Runde war gut, aber ich habe einen weiteren Versuch wegen weniger Sekunden verpasst”, so Michelisz. “Aus der ersten Reihe starten ist trotzdem sehr wichtig. Es wird ein interessantes Rennen werden, gerade beim Start. Ich stecke genau zwischen den drei Blauen …”

Priaulx wurde Dritter vor Kevin Ceccon im Alfa Romeo Guilietta Veloce TCR des Teams Mulsanne. Ehrlacher kam auf Platz fünf ins Ziel, obwohl er wegen einer kaputten Radmutter Zeit verloren hatte. Thed Björk platzierte sich auf Platz sechs, weshalb alle Lynk & Cos aus den Top 6 starten werden.

Macau-Meister Huff wurde Siebter. Er ist auf der Jagd nach seinem zehnten Rennsieg auf dem 6,12 Kilometer langen Circuito da Guia. Michelisz Teamkollege und WTCR-OSCARO-Titelverteidiger Gabriele Tarquini folgte hinter dem Briten. SRL-Volkswagen-Pilot Benjamin Leuchter war dahinter der beste Macau-Rookie, während PWR-Racing-Fahrer Mikel Azcona die Top 10 in seinem CUPRA TCR abrundete.

Knapp außerhalb der Top 10 landeten Frederic Vervisch und Nicky Catsburg. Der Führende auf der #RoadToMalaysia, Esteban Guerrieri, landete in seinem Honda Civic Type R TCR von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport auf einem enttäuschenden Platz 13. PWR-Newcomer Robert Dahlgren beendete das Qualifying vor Tiago Monteiro auf Rang 14.

Von den Wildcard-Piloten war Jim Ka To für die KC Motorgroup im Honda Civic R TCR auf Platz 27 am besten. Als noch zwölf Minuten zu fahren waren, gab es eine rote Flagge, da Mehdi Bennani in seinem Volkswagen Golf GTI TCR einen Unfall hatte. Die zweite Qualifying-Session des WTCR-Rennen von Macau findet um 13:35 Uhr Ortszeit statt.