News

eSports OSCARO WTCR: Bánki in China der Schnellste, Suborits überrascht

2018-11-02T18:51:40+02:00November 2nd, 2018|2018, eSports|

Bence Bánki hat im Vor-Qualifying für die vorletzte Saisonstation des eSports OSCARO WTCR an seine jüngste Form angeknüpft und am Sonntagabend in Schanghai die Bestzeit erzielt.

Als aktueller Spitzenreiter der virtuellen Multiplayer-Meisterschaft fuhr Bánki aus dem Team OSCARO eSports 0,273 Sekunden schneller als Gergo Baldi vom Rennstall EDGE eSports. Und so groß war der Abstand von P1 auf P2 in diesem Jahr noch nie!

Hinter dem Duo überraschte Péter Suborits als Dritter. Suborits hatte beim vergangenen Rennen in Suzuka in der Division 2 gewonnen. Erstmals gelang ihm nun der Sprung in das Feld der Division 1 – und dann gleich mit der drittbesten Zeit.

Jaroslav Honzik platzierte sich als schärfster Meisterschaftsverfolger von Bánki auf Position vier vor Mark Balazsin und Attila Dencs, die auf den Rängen fünf und sechs nur durch 0,001 Sekunden getrennt waren.

Die anderen Meisterschaftsanwärter erzielten gemischte Ergebnisse: Kevin Siggy Rebernak – dieses Mal in einem Audi statt wie im eSports OSCARO WTCR gewohnt in einem Hyundai – wurde auf Position neun gewertet. Ihm dicht auf den Fersen war Florian Hasse, der seinen Volkswagen Golf dieses Mal gegen einen Cupra eingetauscht hatte. P10 ging im engen Feld an Alexander Dornieden, Jan Stange belegte Platz 20.

Die Live-Berichterstattung zum eSports OSCARO WTCR aus China beginnt am Sonntag um 19 Uhr MEZ. Am Mikrofon sitzen wie üblich James Kirk und Robert Wiesenmüller. Die ganze Action kann auf Facebook oder auf YouTube verfolgt werden.