Für WTCR-Star Urrutia wird beim ersten Heimrennen ein Traum wahr

2021-09-09T06:00:19+02:00September 9th, 2021|2021|

Santiago Urrutia wird wie ein Held empfangen, wenn die TCR-South-America-Serie an diesem Wochenende in seiner Heimat Uruguay gastiert.

Der zweifache Rennsieger im FIA-Tourenwagen-Weltcup (WTCR) wird auf dem Autodromo Eduardo P. Cabrera in Rivera an der nördlichen Grenze Uruguays zu Brasilien bei seinem ersten Rennen in seinem Heimatland an den Start gehen.

Der 25-Jährige wird einen Lynk & Co 03 TCR fahren, eines von zwei Fahrzeugen, die kürzlich an das argentinische Team PMO Motorsport geliefert wurden und identisch mit dem Auto sind, das er in der WTCR für Cyan Performance Lynk & Co fährt. PMO-Teamchef Pablo Otero wird den zweiten Wagen fahren.

“Ich bin sehr glücklich, in Uruguay zu fahren, da es das erste Mal sein wird”, so Urrutia, der in der WTCR-Wertung zwei Punkte hinter Goodyear-#FollowTheLeader Yann Ehrlacher liegt, auf Facebook. “Seitdem ich als 14-Jähriger nach Europa gegangen bin, hatte ich immer den Traum, in meiner Heimat zu fahren.”

Die Rivera-TCR-South-America ist die erste von zwei Veranstaltungen in Uruguay in dieser Saison. Das Autodromo Victor Borrat Fabini in El Pinar ist am 2. und 3. Oktober Gastgeber der Veranstaltung.

Der ehemalige WTCR-Spitzenreiter Pepe Oriola führt die Tabelle nach zwei Veranstaltungen in seinem W2-Racing-Honda an. PURE-ETCR-Pilot Rodrigo Baptiste liegt für das Audi-Cobra-Racing-Team auf Platz zwei der Tabelle, sieben Punkte hinter Oriola. Sein Teamkollege Rafael Reis hat 15 Punkte Rückstand auf Oriola.