News

Geschichten des ersten WTCR Jahres: Der großartige Müller beherrscht es!

2018-12-28T06:00:07+02:00Dezember 28th, 2018|2018|

Yvan Muller verpasste den ersten Titel des von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR um nur drei Punkte, doch das Finale in Macau war für die französische Legende dennoch euphorisch.

Muller, der für die Saison 2018 aus dem Ruhestand kam, setzte in der neuen Serie sein gleichnamiges WTCR Team ein, welches zwei Hyundai i30 N TCR für ihn und Thed Björk, den FIA-Tourenwagen-Weltmeister 2017 an den Start brachte.

Mit Unterstützung von Personal von Cyan Racing besiegte YMR die Hyundai-Rivalen BRC im Kampf um den Team-Titel mit drei Punkten Vorsprung.

„Ich bin sehr stolz auf das, was wir erreicht haben“, sagte Muller nach der Saison in Macau. „Okay, ich bin viermaliger Weltmeister als Fahrer, aber wie ich zu meinen Jungs sagte, würde ich gerne einen meiner Titel abgeben, wenn wir dafür Teammeister werden. Ich bin sehr glücklich.“

YMR beendete die erste Saison des WTCR OSCARO mit sieben Siegen, sechs DHL Pole-Position-Awards, fünf schnellsten Runden und 78 Fürhrungsrunden.

Klicken Sie hier, um Muller und Gabriele Tarquini beim Showdown der Macau-Saison in der WTCR Live-Sendung All Access ‚Almost‘ zu sehen.