News

Geschichten des ersten WTCR Jahres: Hinter den Kulissen in Vila Real

2018-12-19T18:00:31+01:00Dezember 19th, 2018|2018|

Eine Massenkollision im ersten Lauf der WTCR Rennen von Portugal ließ im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR Hoffnungen platzen und zerstörte Autos.

Während für die Sébastien Loeb Racing Volkswagen Golf von Mehdi Bennani und Rob Huff sowie den ALL-INKL.COM Münnich Motorsport Honda Civic Type R TCR von James Thompson das Rennwochenende gelaufen war, wurden alle anderen beteiligten Autos repartiert und nahmen am Qualifying und den beiden Rennen am Sonntag teil.

Dafür mussten einige Teams aber die komplette Nacht durch arbeiten, um die erheblichen Schäden zu beseitigen.

YMR, deren Teamchef Yvan Muller das erste Rennen nach dem Neustart gewann, arbeitete mit voller Kraft am Hyundai i30 N TCR von Thed Björk, der bei dem Unfall Feuer gefangen hatte. Der Schwede belohnte seine heldenhaften Mechaniker mit dem Sieg im dritten Rennen.

Norbert Michelisz vom BRC Racing Team trug am linken Arm eine Bandage, als er am Sonntagmorgen an die Strecke zurückkehrte. Der Ungar erklärte aber, er seit fit genug für das Rennen, nachdem sein beschädigter Hyundai mit Hilfe einer lokalen Werkstatt die ganze Nacht hindurch repariert worden war.

Auch bei ALL-INKL.COM Münnich Motorsport mussten die Mechaniker Überstunden machen, um den Honda von Yann Ehrlacher zu reparieren. Diese Anstrengungen wurden belohnt, denn Ehrlacher schaffte es in Q3 des Qualifyings und wahrte mit zwei siebten Plätzen in den beiden Rennen am Sonntag seine Titelchancen.

„Ich kann kaum in Worte fassen, wie toll die Mechaniker in diesem Team sind“, sagte Ehrlacher damals. „Sie haben die ganze Nacht durch gearbeitet und nicht geschlafen, um das Auto für die Rennen heute fertig zu machen. Es hätten leicht sein können, dass ich zweimal nicht starten kann.“

Neben Muller und Björk gewann in Portugal auch Mato Homola. Der Slowake spielte in einem Kampf mit Muller die Joker-Runde perfekt aus und feierte mit seinem DG Sport Compétition PEUGEOT 308TCR seinen ersten Sieg im WTCR OSCARO.

Bei der Massenkarambolage wurde kein Fahrer ernsthaft verletzt. Hier sehen Sie noch einmal, wie sich das Drama abgespielt hat.