GESCHWISTER-DUELL WAR NICHT IN DER TV-ÜBERTRAGUNG ZU SEHEN

2021-07-01T06:00:54+02:00Juli 1st, 2021|2021, WTCR Race of Portugal 2021|

Jessica Bäckman versuchte, ihren älteren Bruder zu überholen – letztendlich ohne Erfolg. Das schwedische Geschwisterpaar beendete das erste WTCR-Rennen auf dem Circuito do Estoril in Formation.

Zum ersten Mal kämpften die Bäckmans im FIA Tourenwagen-Weltcup um Punkte.
Andreas beendete das Rennen 1,779 Sekunden vor seiner Schwester, und holte damit seine ersten WTCR-Punkte. Beide waren in von Goodyear ausgestatteten Hyundai i30 N TCR unterwegs.
„Ich hatte einen recht guten Start“, sagte die 23-jährige Jessica Bäckman. „In der ersten Kurve gab es einige Zwischenfälle, wodurch ich einige Positionen gutmachte. Nach der Safety-Car-Phase war ich das ganze Rennen über hinter meinem Bruder. Obwohl ich versucht habe, ihn zu überholen, ist es mir leider nicht gelungen. Mir fehlt noch ein bisschen Pace, um mit den anderen mitzuhalten. Trotzdem war es ein gutes Rennen.“
Im zweiten Rennen sollte Jessica dann vor ihrem Bruder ins Ziel kommen. Zuvor war Andreas Bäckman in einen Zwischenfall verwickelt worden, der ihn einige Positionen gekostet hatte.
„Im zweiten Rennen war mein Start nicht gut, wodurch ich nicht so viele Positionen gewann“, sagte Jessica Bäckman als Unterstützerin der FIA-Kampagne „Frauen im Motorsport“. „Dennoch habe ich es geschafft, auf P16 ins Ziel zu kommen. Dadurch war ich Zweite in der WTCR-Trophy und Zweite in der Juniorenwertung. Ich bin sehr zufrieden mit dem Wochenende, da wir uns immer weiter verbessern. Vielen Dank an das Team.“