GILLES MAGNUS WILL SICH VOM VILA-REAL-RÜCKSCHLAG SCHNELL ERHOLEN

2022-07-05T06:00:42+02:00Juli 5th, 2022|2022, WTCR Race of Portugal 2022|

Nach einem fantastischen Wochenende in Spanien ging es für Gilles Magnus beim Wochenende des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) wieder ganz nach hinten. Doch der Belgier hat nicht vor, dort lange zu bleiben.

Eigentlich kam Magnus nach seinem Sieg beim zweiten Rennen in Spanien mit einem absoluten Hochgefühl nach Vila Real. Doch schon bald stellte er fest, dass es sich so einfach seinen würde, seinen Erfolg aus dem Motorland Aragon zu wiederholen – auch weil sein Audi RS 3 LMS gemäß des WTCR-Reglements mit 40 Kilogramm Kompensationsgewicht beladen war.

Nach einem elften Platz im Qualifying musste Magnus bereits in der ersten Runde von Rennen 1, nach einer Kollision mit Yvan Muller, das Auto in der Box abstellen. Doch auch im zweiten Rennen sollte es für den Mann aus dem Team Comtoyou Audi Sport nicht sehr weit nach vorne gehen, wie er selbst erklärte.

„Wir haben erwartet, mit den 40 Kilogramm sehr langsam zu sein“, sagte der Belgier. „Wenn du wie wir dann noch ein Problem mit der Benzinpumpe im Qualifying hast, ist das Wochenede eigentlich schon gelaufen.“

„Im zweiten Rennen habe ich noch einige Plätze aufgrund eines Bremsproblems verloren. Es war also ein komplettes Wochenende zum Vergessen. Aber wir machen weiter, wir lernen daraus und wir hoffen, dass wir in zwei Wochen in Italien wieder schneller sein werden.“