News

Girolami: WTCR-Titelchancen zu 100 Prozent intakt

2019-06-27T16:42:10+02:00Juni 27th, 2019|2019, WTCR-Rennen von Deutschland 2019|

Néstor Girolami stellt klar, dass er noch immer mitten im Titelkampf um die Krone des von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen Weltcups (WTCR) ist, obschon er auf der Nürburgring Nordschleife zweimal nicht in die Punkte kam.

Girolami begann beim WTCR Rennen von Deutschland mit einem dritten Platz im ersten Rennen, doch ein Überschreiten der maximal erlaubten Lautstärke im zweiten Qualifying bedeutete, dass er die Rennen 2 und 3 von Startplatz 24 beginnen musste.

In Lauf 2 warf ihn dann ein Problem mit der Motortemperatur aus dem Rennen. Harte Arbeit der Mechaniker von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport ermöglichten Girolami den Start in Rennen 3, wenn auch aus der Boxengasse. Er kam auf Platz 18 ins Ziel.

“Ich hatte [in Rennen 2] außerdem ein Problem mit meinem Splitter, aber die Jungs haben einen tollen Job gemacht und beide Teile vor Rennen 3 ausgetauscht”, sagt der Argentinier, der auf einem Honda an den Start geht. “Ich musste aus der Boxengasse starten, weil sie die Reparaturzeit überschritten hatten, aber das war wohl eher ein Glücksfall aufgrund der Unfälle in der ersten Kurve.”

“Ich bin aufgrund meines Podiums [in Rennen 1] weiterhin Vierter im Gesamtklassement, weil auch unsere Rivalen nicht sonderlich viele Punkte geholt haben. Die Chancen auf den Titel sind weiter zu 100 Prozent intakt.”