News

Hat Zuschauerrolle satt: Catsburg startet 2019 selbst im WTCR

2018-12-03T15:00:31+01:00 Dezember 3rd, 2018|2018|

Nicky Catsburg weiß um das hohe Niveau im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR), wenn er 2019 selbst als Rennfahrer in der Meisterschaft antritt.

Catsburg wurde dieser Tage als einer von vier Piloten im Kundensport-Programm von Hyundai Motorsport vorgestellt. Neben ihm wurden auch Augusto Farfus, Norbert Michelisz und Gabriele Tarquini für die Saison 2019 nominiert. Und Catsburg gesteht: Schon die Debütsaison des WTCR OSCARO hat er als Zuschauer interessiert verfolgt, nachdem er zwischen 2015 und 2017 in der Vorgängerserie FIA WTCC gefahren war.

„Ich freue mich außerordentlich darüber, 2019 wieder im Tourenwagensport anzutreten, indem ich zum WTCR stoße“, sagte Catsburg, der in diesem Jahr für BMW im GT-Sport aktiv gewesen ist. „Ich habe mir die meisten WTCR-Rennen angesehen. Und ich kann nicht verhehlen, dass ich 2019 unbedingt dabei sein wollte.“

„Ich habe schon früher mit Gabriele und Augusto zusammengearbeitet. Norbi kenne ich gut aus meiner Zeit in der WTCC. Ich kann es wirklich kaum erwarten, im kommenden Jahr mit ihnen zu arbeiten. Ich bin zwar bisher noch kein TCR-Auto gefahren, doch Gabriele hat gerade die Meisterschaft gewonnen. Ich bin mir sicher: Er wird mir schnell auf die Sprünge helfen.“

Catsburg kombiniert seinen Einsatz im Tourenwagen-Weltcup 2019 mit Rennen in der FIA Langstrecken-WM (WEC) für BMW.