News

Homola gibt im WTCR alles, wird aber nicht belohnt

2018-05-13T12:00:18+02:00 Mai 13th, 2018|2018, WTCR Race of Germany 2018|

Mato Homola hat das WTCR Rennen von Deutschland ohne Punkte beendet und konnte sich nicht für seine Vorstellung belohnen. Er betont allerdings, alles gegeben zu haben.

Homola wurde auf der Nürburgring Nordschleife zweimal 14. und einmal 15. und war von der fehlenden Pace seines DG Sport Compétition PEUGEOT 308TCR auf der 25,378 Kilometer langen Strecke frustriert.

„Ich wusste, dass ich auf den Geraden keine Chance habe. Deshalb pushte ich an einigen Stellen über dem Limit“, so der slowakische Racer.

Zu allem Überfluss bekam Homola auch noch eine Fünf-Sekunden-Strafe für seinen Unfall mit Gordon Shedden in Rennen 3 des WTCR – FIA World Touring Car Cup präsentiert von OSCARO Events.

Homolas Teamkollege Aurélien Comte aus Frankreich verließ Deutschland währenddessen mit dem besten Ergebnis von P13 in Rennen 2.