News

Homola will Erfolg im WTCR – aber ohne Druck

2018-07-11T12:00:16+02:00 Juli 11th, 2018|2018, WTCR Rennen der Slowakei 2018|

In Portugal hat Mato Homola seinen ersten Sieg im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup eingefahren. Er ist sich sicher, dass es keine Eintagsfliege war. Er will vor seinem Heimrennen aber nicht zu viel Druck aufbauen.

Das WTCR Rennen in der Slowakei findet nur 20 Kilometer vom Zuhause von Homola in Bratislava statt. Viele Fans werden den Auftritt des DG Sport Compétition PEUGEOT 308TCR Fahrers verfolgen.

„Ich brauchte einige gute Resultate und Vila Real war perfekt“, sagt der 23-Jährige. „Für die Öffentlichkeit und die Medien war es eine große Sache. Es ist aber nur ein Sieg und ich möchte darauf aufbauen. Es war eine große Sache, aber ich möchte deshalb keinen großen Druck aufbauen.“

Homola hat seinen PEUGEOT seit dem Rennen in Vila Real nicht mehr bewegt. Er glaubt aber nicht, dass das ein Nachteil sein wird. „Ich hoffe, dass es sich nicht nachteilig auswirkt“, sagt er. „Ich kenne die Strecke und bin nach Vila Real in einer guten Verfassung. Das ist ein Vorteil. Wir müssen ruhig und auf unseren Füßen bleiben. Um gute Resultate einzufahren, müssen wir weiter hart arbeiten.“

Das komplette Interview gibt es hier auf Englisch.