LUCA ENGSTLER GEWINNT MIT EINEM PUNKT VORPSRUNG DIE WTCR-JUNIORENMEISTERSCHAFT**

2021-11-29T06:00:05+01:00November 29th, 2021|2021, WTCR VTB Race of Russia 2021|

Der Juniorenmeister des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) 2021 heißt Luca Engstler. Nach dem finalen Rennwochenende in Russland setzt er sich mit einem Punkt Vorsprung gegen Gilles Magnus durch.

Der 21-jährige Deutsche, der in einem mit Goodyear-Reifen ausgerüsteten Hyundai Elantra N TCR antrat, ging dabei sogar mit Rückstand auf Gilles Magnus in das letzte WTCR-Wochenende des Jahres. Allerdings nutzte er die Gelegenheit, als sein Kontrahent zu Beginn des zweiten Rennens nach einer Kollision mit Attila Tassi ausschied.

Nachdem auch Bence Boldizs aus dem Team Zengő Motorsport Drivers‘ Academy nach einem Kontakt mit Kirill Ladygin das Rennen beenden musste, wusste Engstler, dass er im Falle einer Zielankunft genau die 25 Punkte holen würde, die er benötigte, um Gilles Magnus von der Spitze zu verdrängen.

„Ich bin überglücklich darüber, die WTCR-Juniorenmeisterschaft gewonnen zu haben“, sagte das Nachwuchstalent aus dem Team Engstler Hyundai N Liqui Moly Racing. „Wir hatten wieder einmal nicht das Qualifying, das wir uns gewünscht hatten. Wir wussten, dass wir bei den feuchten Bedingungen ein Risiko eingehen mussten und das hat am Ende funktioniert. Das Rennen lief perfekt und unser Ziel war es dann, das Auto nachhause zu bringen. Es war insgesamt ein emotionaler Tag, gerade auch weil Gabriele Tarquini in den Ruhestand geht. Er hat mir so viel geholfen. Ich bin ein bisschen traurig, dass diese Saison vorbei ist, aber zumindest haben wir uns einen weiteren Titel gesichert. Jetzt richten wir unseren Fokus auf das nächste Jahr.“

In Russland war Engstler zum sechsten Mal in dieser Saison der erfolgreichste Juniorenfahrer. Zuvor hatte er sich in der Tschechischen Republik und in Frankreich jeweils einen Doppelsieg in dieser Wertung gesichert. Mit dem Ergebnis in Russland krönt er also seine beeindruckende Aufholjagd.

**Vorbehaltlich der Bestätigung der Ergebnisse durch die FIA