Michelisz: Im WTCR zur falschen Zeit am falschen Ort

2021-06-08T06:00:31+02:00Juni 8th, 2021|2021, WTCR Race of Germany 2021|

Der erste Auftritt mit seiner berühmten Startnummer 5 lief für Norbert Michelisz am vergangenen Wochenende beim Saisonauftakt 2021 des FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR auf der legendären Nürburgring-Nordschleife nicht nach Plan

Am Steuer seines nagelneuen Hyundai Elantra N TCR mit Goodyear-Reifen, zählte der BRC Hyundai N LUKOIL Squadra Corse-Fahrer vor dem Rennen zum Kreis der Favoriten, musste sich im ersten Rennen aber mit Platz fünf begnügen.

Von Startplatz drei aus verlief das Auftaktrennen für den König des WTCR von 2019 etwas unglücklich: “Der Start war nicht wirklich gut, da habe ich einige Positionen verloren. Dann gab es eine Berührung. Ich weiß nicht wer es war, aber ich bekam hinten rechts einen Schlag ab, bin quer gekommen und habe viele Positionen verloren. Ich konnte mich ein wenig zurückkämpfen, das Auto hat wunderbar funktioniert. Platz fünf war dann gewissermaßen Schadensbegrenzung.”

“Im zweiten Rennen war mein Start viel besser. Ich war vorne mit dabei. Allerdings gab es innen Probleme, wodurch ich einen weiten Bogen fahren. Ich habe versucht außen zu fahren, aber in der ersten Linkskurve kamen die anderen dann auf mich zu. Ich war wohl zur falschen Zeit am falschen Ort.”

“Das Auto war nur leicht beschädigt, aber ich konnte nicht mehr lenken. Damit war das Rennen nach der ersten Kurve gelaufen. Das war wirklich schade, denn ich wollte einige Punkte einfahren. Aber letztlich muss man auch solche Rennen akzeptieren.”