News

Michelisz sichert sich in Suzuka WTCR Pole in der umgekehrten Startaufstellung

2019-10-25T11:28:43+02:00Oktober 25th, 2019|2019, WTCR-Rennen von Japan 2019|

Norbert Michelisz‘ Führung im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR ist bei den Qualifyings in Suzuka auf neun Punkte geschmolzen, doch der Ungar sicherte sich die Pole der umgekehrten Startaufstellung von Rennen 2.

Michelisz fuhr in Q2 des zweiten Qualifyings auf Platz zehn. Da die Top 10 in der Startaufstellung des zweiten Rennens umgedreht werden, startet er mit seinem BRC Hyundai N Squadra Corse i30 N TCR von ganz vorne.

„Das war in gewisser Weise Schadensbegrenzung, denn im ersten Qualifying war ich zu langsam und dementsprechend enttäuscht“, sagt Michelisz. „Für das zweite Qualifying war das Ziel daher, irgendwie in Q2 zu kommen. Wir haben am Fahrzeug einiges verändert, und das hat funktioniert. So haben wir es in die Top 10 geschafft. Mehr wahr aber ehrlich gesagt nicht drin. Von der Performance her ging leider nicht mehr.“

Rob Huff wird in seinem SLR VW Motorsport Golf GTI TCR neben ihm in Reihe eins stehen. Gabriele Tarquini und Kevin Ceccon bilden mit ihren Hyundai und Alfa Romeo Giulietta Veloce TCR by Romeo Ferraris eine rein italienische Startreihe zwei.