Michelisz will im WTCR voll fokussiert und engagiert sein

2021-06-02T12:00:42+02:00Juni 2nd, 2021|2021, WTCR Race of Germany 2021|

Norbert Michelisz will, “voll fokussiert und engagiert” sein, wenn sein Kampf um die Rückeroberung des WTCR-Throns ab morgen (Donnerstag) auf der Nürburgring-Nordschleife beginnt.

Der BRC Hyundai N LUKOIL Squadra Corse-Pilot holte 2019 im zweiten Anlauf den WTCR-Titel, konnte aber nicht verhindern, dass Yann Ehrlacher von Cyan Racing Lynk & Co ihn in der vergangenen Saison ablöste.

Mit einem von Goodyear ausgestatteten, brandneuen Hyundai Elantra N TCR hofft der ungarische Held Michelisz, dass sein Wissen über die 25,378 Kilometer lange Nürburgring-Nordschleife – und seine frühere Siegerform – ihm helfen werden.

“Ich freue mich sehr auf den Start des FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR. Nicht nur, weil wir auf einer meiner Lieblingsstrecken, der Nürburgring-Nordschleife, antreten, sondern auch, weil ich den Nervenkitzel und den Wettbewerb eines Rennwochenendes vermisst habe. Es ist sehr schwierig, sich für diese Veranstaltung Ziele zu setzen, aber das Ziel muss sein, so viele Punkte wie möglich zu holen. Um das auf der Nordschleife zu schaffen, muss man voll konzentriert und engagiert sein.”

Michelisz hatte 2019 den ersten Lauf beim Deutschland-Rennen des WTCR gewonnen, aber BRC Hyundai N LUKOIL Squadra Corse-Teamchef Gabriele Rizzo schraubt seine Erwartungen herunter.

“Es wird sicherlich ein herausforderndes erstes Rennen der Saison, da wir uns mit dem Hyundai Elantra N TCR auf einer der gefürchtetsten Strecken im Kalender weiter vertraut machen”, sagte er. “Es ist nicht einfach, auf der Nordschleife zu gewinnen, aber wir haben das klare Ziel, zu Beginn der Saison viele Punkte aus Deutschland mit nach Hause zu bringen. Da dies der offizielle Start in die neue Saison ist, möchte ich mich bei unseren Hauptpartnern Hyundai Motorsport Customer Racing und LUKOIL für ihre großartige Unterstützung bedanken, ebenso wie bei unseren technischen Partnern Brembo und OMP.”