Michelisz zurück auf dem WTCR-Podium

2018-10-30T06:00:25+01:00Oktober 30th, 2018|2018, WTCR-Rennen von Japan 2018|

Mit Platz drei im zweiten Rennen in Suzuka kehrte Norbert Michelisz am Sonntag im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR auf das Podium zurück.

Dieses Ergebnis ließ den BRC Racing Team Fahrer die Erinnerungen an die schwierigen Rennen in China ein Stück weit vergessen. Nach Ansicht des ungarischen Hyundai Piloten wäre aber sogar Platz zwei möglich gewesen, wenn er Denis Dupont früher überholt hätte.

“Es war ehrlich gesagt ziemlich schwierig”, sagt Michelisz bei den WTCR JVCKENWOOD Rennen von Japan. “Nach meinem ersten Angriff kam ich an Denis vorbei, aber die der Rückstand auf Pepe [Oriola] und Rob [Huff] war zu groß. Deshalb musste ich das Auto richtig rannehmen und habe die Vorderreifen überstrapaziert.”

“Ich kam Pepe nahe, konnte aber nicht mehr zulegen. Er fuhr recht gut, hat allerdings einige kleine Fehler gemacht, von denen aber keiner groß genug war, um einen Angriff zu wagen.”

Michelisz ist einer von sieben Fahrern, die im nächsten Monat beim Saisonfinale in Macau noch Chancen auf den ersten Titel im WTCR OSCARO haben. Angesichts eines Rückstands von 79 Punkten auf seinen Teamkollegen Gabriele Tarquini sind diese aber rein theoretischer Natur.