News

Mission Revange: Muller bleibt mit Lynk & Co Cyan Racing im WTCR

2018-11-19T06:00:35+02:00November 19th, 2018|2018, WTCR-Rennen von Macau 2018|

Nette Entschädigung für Yvan Muller nach dem verpassten Meisterschaft im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR.

Nach der Verpflichtung durch Lynk & Co Cyan Racing kann er im nächsten Jahr einen neuen Anlauf auf den Titel nehmen, den er gestern in Macau um drei Punkte verpasst hatte.

Beim spannenden Saisonfinale, das Teil des Suncity Group Guia Race war, behielt Gabriele Tarquini knapp die Oberhand.

Nach der Veranstaltung wurde bekannt, dass Muller in der zweiten Saison des WTCR OSCARO erneut Teamkollege von Thed Björk wird. Dazu wechselt er von seinem eigenen, von Cyan unterstützen Team YMR zu Lynk & Co Cyan Racing, wo er den neuen Lynk & Co 03 TCR fahren wird.

„Offensichtlich bin ich immer noch schnell, und Gabriele möchte nicht, dass ich zurücktreten, also werde ich nächstes Jahr für Lynk & Co fahren“, sagt der 49-jährige viermalige Weltmeister. „Ich freue mich, dass ich weiter mit Cyan Racing arbeiten kann. Es ist ideal, dass unsere Reise mit dem neuen Programm von Lynk & Co weitergeht. Wir wollen 2019 den Titel gewinnen.“

Cyan Racing hatte Mullers Team in der abgelaufenen Saison des WTCR OSCARO unterstützt. Auf den beiden Hyundai i30 N TCR war der Farbcode von Cyan 100-0-0-0 zu sehen. Die Zusammenarbeit gipfelte mit dem Gewinn des von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR für Teams durch YMR.

„Yvan ist ein entscheidender Bestandteil unseres Programms 2019 im FIA WTCR. Unsere Zusammenarbeit mit ihm und seinem Team YMR in der Saison 2018 war unschätzbar wichtig“, sagt Christian Dahl, der CEO von Cyan Racing. „Durch dieses Programm konnten wir vor unserem Einstieg im nächsten Jahr die notwendigen Vorbereitungen treffen. Der Gewinn des Team-Titels macht uns mit blick auf die zukünftigen Herausforderungen zuversichtlich.“

Lynk & Co Cyan Racing will den dritten Fahrer für 2019 zu gegebener Zeit bekanntgeben.