News

Muller: Ich kann in der WTCR noch besser abschneiden, aber es wird schwierig

2019-01-26T12:00:06+01:00Januar 26th, 2019|2019|

Yvan Muller glaubt, dass er 2019 im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup um den Titel kämpfen kann, erkennt allerdings an, dass es „schwierig“ wird, seine Rivalen zu schlagen.

Der viermalige FIA Tourenwagen-Weltmeister, nach allgemeiner Einschätzung einer der besten Fahrer in der Geschichte des Sports, wird einen der neuen von Geely Group Motorsport entwickelten und von Cyan Racing eingesetzten Lynk & Co 03 TCR fahren.

Vor der neuen Saison, die vom 5. bis 7. April mit dem WTCR Rennen von Marokko beginnt, erkennt der WTCR / OSCARO Vizemeister der vergangenen Saison an, dass im #WTCR2019SUPERGRID nicht einfach wird.

„Ich bin bereit für die WTCR Saison 2019, aber Teil des #WTCR2019SUPERGRID zu sein, wird eine echte Herausforderung“, sagt der Franzose, der den Kampf um den ersten Titel im WTCR / OSCARO um drei Punkte gegen Gabriele Tarquini verloren hatte. „Wir durchlaufen unser Entwicklungsprogramm, und bisher läuft es gut. Wir treffen auf starke Gegner, aber ich glaube, dass wir am Saisonbeginn um die Spitze kämpfen können.“