News

Muller meint: Lynk & Co-Autos können im WTCR nur besser werden

2020-01-10T06:00:22+01:00Januar 12th, 2020|2020|

Nach Einschätzung von Yvan Muller können die Lynk & Co 03 TCR im FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR nur noch besser werden.

Der vom chinesischen Unternehmen Geely Group Motorsport entwickelte Lynk & Co 03 TCR gewann 2019 in seiner ersten WTCR-Saison acht von 30 Rennen.

Muller, auf den davon vier Siege entfielen und der für Cyan Racing Rang drei in der Fahrerwertung erzielte, erwartet 2020 weitere Erfolge.

“Man darf nicht vergessen, dass es die erste Saison des Autos war, und wir haben recht spät angefangen”, sagt Muller. “In der ersten Saison ist man niemals so erfolgreich wie in der zweiten oder dritten, denn uns fehlte das Wissen über das Auto und Erfahrung. Wir können stolz auf das sein, was wir erreicht haben.”

Muller ging als einer von vier Titelanwärtern in das Super-Finale der Saison in Malaysia, musste sich letztlich aber mit Rang drei in der Meisterschaft begnügen, nachdem der Lynk & Co 03 TCR im Qualifying auf dem Speang International Circuit nicht konkurrenzfähig war.

“Ich habe zwar meinen fünften Titel verpasst, aber im ersten Jahr mit dem neuen Auto, welches wir zusammen mit Geely Group Motorsport entwickelt haben, den Teamtitel zu gewinnen, ist fantastisch. Das ist jetzt das zwölfte Jahr, welches ich bei den World-Touring-Cars unter den Top 3 beende.”