Nagy brauchte nach heroischer WTCR-Leistung Zeit

2018-05-03T06:00:12+02:00Mai 3rd, 2018|2018, WTCR Race of Hungary 2018|

Erst nach zwei Tagen wurde Dániel Nagy klar, was er am vergangenen Wochenende bei den WTCR-Rennen von Ungarn geleistet hatte.

Bei seinem Heimrennen des von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR fuhr der Wildcard-Starter Nagy im zweiten Lauf auf Platz zwei. Das war das beste Ergebnis in seiner Karriere.

In einem Hyundai i30 N TCR unterstrich er sein Potenzial, indem er bei allen drei Rennen auf dem Hungaroring in die Punkteränge fuhr.

Er sagt: “Ich brauchte ein paar Tage, ehe ich realisiert habe, was mir da gelungen ist. Dass wir von Beginn an so stark waren, war eine brillante Leistung des Teams. Viele Leute haben mir dabei geholfen, das zu erreichen.”

Nagys M1RA-Teamboss David Bári sagt: “Wir haben viel Arbeit in die Vorbereitung gesteckt und uns mit vier Testtagen auf diese Rennen vorbereitet. Wir kannten das Auto in- und auswendig.”

“Wir wollten das Beste aus der Situation machen und Fehler vermeiden. Dass uns das gelungen ist, macht mich unglaublich stolz. Das Team hat gut und fehlerfrei gearbeitet, der Fahrer hat alles gemacht, was wir von ihm verlangt haben. Sein Renntempo war schnell und konstant.”