News

Nicht zu schlagen: Suzuka-Finale war für die WTCR Medien das beste Rennen 2018

2018-12-19T06:00:26+01:00Dezember 19th, 2018|2018|

Bei einer Abstimmung der Medienvertreter des von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR landete Lauf drei der WTCR JVCKENWOOD Rennen von Japan an der Spitze.

Gewonnen von Gabriele Tarquini – ein Ergebnis, das letztendlich für seinen Titelgewinn im folgenden Monat in Macau ausschlaggebend sein sollte – war das Rennen in Suzuka von Anfang bis Ende eine actiongeladene Angelegenheit. Hier können Sie den Rennbericht nachlesen und hier das Rennen noch einmal ansehen.

Hans van Onsem von Autosport.de genoß jeden Moment: „Das dritte Rennen in Suzuka bot eine bisher unbekannte Anzahl von Überholmanövern, viel Chaos und Dramatik.“

Tamara Aller vom spanischen Titel TodoRacing schrieb: „Viel Action, Kontakt, Überholmanöver und Spannung bis zur Zielflagge“, während Pedro Mendes von der portugiesischen Website Chicane Motores sagte: „Es hatte alles, was wir von einem Tourenwagen-Rennen erwartet hatten: Vorfälle, Geschwindigkeit und viele Kämpfe um jede Position.“

Antonio Caruccio, Reporter von Autosprint, war ebenfalls ein Fan der Rennen in Suzuka, entschied sich aber für den ersten Lauf, den sein italienischer Landsmann Kevin Ceccon in einem Alfa Romeo Giulietta TCR von Romeo Ferraris gewann.

In einer knappen Abstimmung stimmte Szilvia Magyar von der ungarischen Website Motorzaj.hu für das Rennen 2 in Vila Real in Portugal, während A Bola und Autofoco-Autor José Caetano das titelscheidende dritte Rennen in Macau wählten.

Weitere Rennen, die gewählt werden, waren Rennen 2 bei den WTCR Rennen von China-Wuhan, das Rennen 1 und das Rennen 3 bei den WTCR Rennen von Deutschland und das Rennen 3 der WTCR Rennen der Slowakei.

Besuchen Sie FIAWTCR.com morgen (20. Dezember), um herauszufinden, was für die Medienvertreter der WTCR ihr Moment des Jahres 2018 war.