Punkte sind das positive für WTCR-Pilot Vernay

2018-04-30T12:00:37+02:00April 30th, 2018|2018, WTCR Race of Hungary 2018|

Jean-Karl Vernay fuhr bei allen drei Läufen der WTCR-Rennen von Ungarn in die Punkteränge, blickt aber insgesamt auf ein schwieriges Wochenende zurück

Am Steuer seines Audi RS3 LMS war Vernay nicht in der Lage, an die Leistung anzuknüpfen, die ihm Anfang des Monats in Marokko beim zweiten Saisonrennen des von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR einen Sieg beschert hatte.

“Der Samstag war schwierig”, sagt der Audi Sport Leopard Lukoil Team Fahrer. “Ich habe alles versucht, aber wir waren wirklich weit weg, fast zwei Sekunden. Das ist nicht akzeptabel.”

Trotz dieses frustrierenden Wochenendes blickt Vernay auf das positive zurück: “Ich war einmal mehr schnellster Audi und bin zwei gute Rennen gefahren. Von Platz 15 aus fuhr ich in die Top 10 und nahm ein paar Punkte mit. Mehr war nicht möglich. Wir hoffen alle, dass die Audis bei den nächsten Rennen bessere Chancen haben werden.”

Für Vernays Teamkollegen Gordon Shedden war Platz zwölf im dritten Rennen das beste Ergebnis. “Nach Ungarn müssen wir gut nachdenken und schauen, wo wir uns steigern können. Aus irgendeinem Grund hat diese Strecke dem Audi nicht gelegen, aber wir blicken optimistisch auf den Nürburgring in zwei Wochen. Das ist eine fantastische Strecke, auf der wir hoffentlich bessere Ergebnisse einfahren werden.”