RIZZO: GABRIELE TARQUINI VERDIENT „EINEN GEBÜHRENDEN ABSCHIED“

2021-11-26T09:00:35+01:00November 26th, 2021|2021, WTCR VTB Race of Russia 2021|

Gabriele Rizzo möchte, dass seine Fahrer Norbert Michelisz und Gabriele Tarquini die diesjährige Saison des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) mit einem Erfolgserlebnis beenden.

Der Teamchef von BRC Hyundai N LUKOIL Squadra Corse hofft auf einen gebührenden Abschied von Garbriele Tarquini aus dem WTCR. Die italienische Legende wird nach dem Rennwochenende in Russland seine aktive Karriere beenden.

„Wir haben die Chance, die Saison mit einem Höhepunkt in Russland zu beenden“, sagte Rizzo. „Es ist das Heimwochenende unseres langjährigen Hauptsponsors LUKOIL, dem wir mit einem starken Ergebnis danken wollen. Darauf arbeiten alle im Team hin. Außerdem wollen wir das Jahr 2021 mit einem positiven Gefühl beenden und Garbriele den Abschied bieten, den er verdient hat. Wir konzentrieren uns darauf, alles aus dem Hyundai Elantra N TCR herauszuholen. Unser Paket ist stark genug, um zu gewinnen oder zumindest das Podium zu erreichen.“

Für Gabriele Tarquini und dessen Teamkollegen Norbert Michelisz ist das Sotschi-Autodrom absolutes Neuland: „Das letzte WTCR-Rennwochenende wird sich ganz anders anfühlen. Nachdem wir zuletzt auf drei kleinen Rundkursen gefahren sind, kehren wir nun auf eine deutlich längere Strecke zurück. Ich freue mich darauf, auf dem Sotschi-Autodrom zu fahren. Da ich noch nie hier gewesen bin, habe ich mir zur Vorbereitung viele Onboard-Videos von früheren Rennen angesehen, um mich auf das Wochenende vorzubereiten. Ich werde es genießen. Mein Ziel ist es in meinen letzten beiden Rennen noch einmal auf das Podium zu kommen.“