RIZZO: TOPSPEED IST AUF DER NORDSCHLEIFE DER SCHLÜSSEL ZUM SIEG

2022-05-25T12:00:26+02:00Mai 25th, 2022|2022, WTCR Race of Germany 2022|

Gabriele Rizzo, Teamchef von BRC Hyundai N Squadra Corse, glaubt, dass der Schlüssel zu einem starken Rennwochenende auf der Nordschleife darin liegt, auf der 2,8 Kilometer langen Döttinger Höhe der Schnellste zu sein.

Die italienische Mannschaft, deren Fahrer in einem Hyundai Elantra N TCR antreten, triumphierte bereits in der vergangenen Saison auf der Nordschleife. Rizzo weiß also, was es braucht, um auf der härtesten Rennstrecke der Welt zu gewinnen.

„Das Wochenende auf dem Nürburgring ist sehr wichtig für uns. Wir müssen optimistisch bleiben und hart arbeiten, um am Ende wieder auf dem Podium zu stehen“, sagte Rizzo. „Wir wissen, der Hyundai Elantra N TCR ist hier ziemlich konkurrenzfähig. Wenn wir also beide Fahrzeuge im Qualifying in die Top 10 bekommen, sollten wir in der Lage sein, in den Rennen sehr viele Punkte zu holen.“

„Der Schlüssel zum Erfolg, wird der Topspeed auf der Geraden sein, denn auf der legendären Döttinger Höhe werden die meisten Überholmanöver stattfinden. Wir müssen das Optimum aus jedem Wochenende herausholen, auch wenn die Saison noch ziemlich lang ist.“

Mikel Azcona, Neuzugang von BRC in dieser Saison, reist nach seinem Sieg im zweiten Rennen in Pau in absoluter Topform auf die Nordschleife, wo das zweite Rennwochenende des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) 2022 ausgetragen wird.

„Die Nordschleife des Nürburgrings ist eine unglaubliche Herausforderung“, sagte der Spanier. „Man muss sich gut darauf vorbereiten, denn die Streckenbedingungen sind hier immer schwierig. Deshalb verbringe ich viel Zeit im Simulator und schaue mir Rennen aus den vergangenen Jahren an. Allerdings bin ich hier auch schon drei Jahre lang gefahren und überzeugt, dass das Gesamtpaket aus dem BRC-Racing-Team und dem Hyundai Elantra N TCR stark genug ist, um an diesem Wochenende um die Pole und um das Podium fahren zu können. Wir müssen konzentriert bleiben und konstant fahren. Nur so können wir in beiden Rennen wichtige Punkte für den Titelkampf sammeln.

Die beiden Hyundai Elantra N TCR von Jean-Karl Vernay und Luca Engstler führen das Feld auf der Döttinger Höhe beim Rennwochenende in Deutschland aus dem vergangenen Juni an.