News

Ruhig bleiben: Huffs WTCR-Rat an Macao-Rookies

2018-11-07T06:00:13+01:00 November 7th, 2018|2018, WTCR-Rennen von Macau 2018|

Rob Huff legt den Macao-Rookies nahe, beim Höhepunkt auf dem legendären Guia Circuit – dem Saisonfinale des von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcups – nicht zu früh zu viel zu probieren.

Mit dem WTCR-Rennen von Macao als Teil des Suncity Group Macau Guia Race geht am übernächsten Wochenende (17./18. November) die erste Saison des von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcups zu Ende.

Rob Huff, der mit neun Siegen erfolgreichste Fahrer in der Macao-Geschichte, fährt einen Volkswagen Golf GTI TCR von Sébastien Loeb Racing und ist einer der Favoriten im Starterfeld. Und der erfahrene Brite hat für die Rookies im Feld einen Rat parat.

Um in Macao schnell zu sein, muss man zunächst einmal jede Runde in jedem Freien Training schaffen„, sagt Huff und mahnt: „Viele Fahrer gehen es falsch an, weil sie zu früh zu viel wollen. Dann krachen sie in die Leitplanke und das war’s. Was es auf diesem Kurs braucht, ist eine Art von Respekt vor der Strecke wie sonst nirgendwo. Auf modernen Strecken ist das Limit schnell gefunden, aber das Limit in Macao zu finden, ist das Schwierigste überhaupt.

Huffs Macao-Debüt im Jahr 2005 endete mit einem Crash (Foto). Seinen ersten Sieg auf dem Guia Circuit fuhr der Brite im Jahr 2008 ein.