News

Syahrin holt sich vor Vierrad-Debüt Hilfe von Landsmann und WTCR-Wildcard-Starter Cheah

2019-11-22T06:00:03+01:00November 22nd, 2019|2019, WTCR Race of Malaysia 2019|

Vor seinem Debüt im Automobilsport im nächsten Monat bei seinem Heimrennen des von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR holt sich Hafizh Syahrin Hilfe von seinem Landsmann und Wildcard-Starter Mitchell Cheah.

Das malaysische Duo wird vom 12. bis 15. Dezember auf dem Sepang International Circuit zusammen mit Landsmann Douglas Khoo Teil des #WTCR2019SUPERGRID sein.

Während Cheah über einige Erfahrungen im Automobil-Rennsport verfügt, macht MotoGP-Fahrer Syahrin einen Schritt ins Unbekannte. Damit ihm die Umstellung von zwei auf vier Räder besser gelingt, wird Syahrin vom 22. bis 24. November am 1.000-Kilometer-Langstreckenrennen in Sepang (S1K) teilnehmen und dabei Tipps von Cheah, einem Fahrer aus SIC-Nachwuchsprogramm, bekommen.

“Die Umstellung von zwei auf vier Räder erfordert strategisch und taktisch einen völlig anderen Ansatz”, sagt der 25 Jahre alte Syahrin, der vier Stunden lang zusammen mit Cheah trainiert hat. “Ich muss mich körperlich und mental richtig gut vorbereiten, damit ich mich schnell auf den unterschiedlichen Fahrstil auf vier Rädern umstellen kann.”

Beim S1K-Rennen wird Syahrin zusammen mit Alister Yoong, dem Sohn des früheren malaysischen Formel-1-Fahrers Alex Yoong, und Nachwuchshoffnung Bradley Benedict Anthony antreten. Das Trio wird einen Toyota Vios des Hi-Rev SIC Dream Chaser-Teams fahren.