News

Tarquini: WTCR-Titelkampf 2019 wird noch härter

2018-12-04T06:00:07+01:00 Dezember 4th, 2018|2018|

Gabriele Tarquini glaubt, die Mission Titelverteidigung im vom OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) wird 2019 eine sehr schwierige Aufgabe werden.

Tarquini hatte vor wenigen Wochen beim großen Finale in Macau den Fahrertitel im WTCR OSCARO gewonnen.*

Am Montag wurde der Italiener als Teil des neuen Rennprogramms von Hyundai Motorsport für die WTCR-Saison 2019 im i30 N TCR bestätigt. Tarquini will dann gemeinsam mit der südkoreanischen Marke für weitere Erfolge sorgen, bekommt mit Nicky Catsburg und Augusto Farfus zwei neue Markenkollegen im Kundensport-Aufgebot von Hyundai. Norbert Michelisz, 2018 Teamkollege von Tarquini, bleibt dem Hersteller ebenfalls als WTCR-Rennfahrer erhalten.

„Dieses Jahr war die Rennserie schon sehr konkurrenzfähig“, meint Tarquini. Er hatte sich im WTCR-Titelkampf um gerade mal drei Punkte gegen Yvan Muller durchgesetzt. „Nächstes Jahr geht es sicher noch enger zu. Es sind mehr Hersteller vertreten und es kommen neue Fahrer dazu – auch meine Teamkollegen. Jeder fährt dann voll auf Sieg. Über den Winter können wir uns gemeinsam auf die neue Saison vorbereiten. Wir wollen sicherstellen, dass der i30 N TCR dann erneut an der Tabellenspitze steht.“

* Vorbehaltlich der offiziellen Bestätigung durch den Automobil-Weltverband (FIA)