Tassi plant im WTCR "großen Schritt nach vorn"

2020-01-16T06:00:28+01:00Januar 16th, 2020|2020|

Attila Tassi weiß, wie er im FIA Tourenwagen-Weltcup 2020 auf den Erfahrungen aus seiner Rookie-Saison aufbauen kann.

In der Saison 2019 des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) war Attila Tassi einer der Rookies im Feld. Der 20-jährige Ungar steuerte für KCMG einen Honda Civic Type R TCR und ließ mit der DHL Pole-Position für Rennen 3 beim WTCR-Rennen von Portugal in Vila Real sein Talent aufblitzen.

Für seine zweite WTCR-Saison, in der er erneut einen Honda fahren wird, hat sich Tassi vorgenommen, auf den Erfahrungen seiner Rookie-Saison aufzubauen. “Wenn es uns besser gelingt, dem Pech des vergangenen Jahres auszuweichen, ist meiner Meinung nach ein großer Schritt nach vorn möglich“, sagt er und präzisiert: “Damit meine ich vor allem die ersten Runden bei einigen Rennen der zweiten Saisonhälfte.

Insgesamt“, so Tassi weiter, “hatte ich in meiner Rookie-Saison ein paar sehr gute Momente. Dazu zählen unter anderem meine Pole-Position in Portugal und das Wochenende auf dem Nürburgring, wo ich das Tempo für einen Podestplatz hatte. Ich freue mich sehr, im WTCR 2020 abermals ein Fahrer von Honda Racing zu sein.

Nach dem Saisonauftakt vom 3. bis 5. April, dem WTCR-Rennen von Marokko in Marrakesh, steigt für Tassi vom 24. bis 26. April das Heimspiel: das WTCR-Rennen von Ungarn auf dem Hungaroring.