THED BJÖRK WILL MIT BESSEREN QUALIFYINGERGEBNISSEN DEM „GERANGEL“ IM RENNEN ZUKÜNFTIG AUS DEM WEG GEHEN

2022-06-17T06:00:22+02:00Juni 17th, 2022|2022, WTCR Race of Hungary 2022|

Nachdem er beim Rennwochenende in Ungarn „von allen Seiten bedrängt“ wurde, glaubt Thed Björk, dass bessere Qualifyingergebnisse ihn in der Zukunft leichtere Rennen im FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) ermöglichen würden.

Der Tourenwagen-Weltmeister von 2017 beendete beide Rennen in Ungarn auf Platz elf. Dabei ist der Mann aus dem Team Cyan Performance Lynk & Co überzeugt, dass er hätte mehr erreichen können, wenn er nicht die ganze Zeit in Zweikämpfe mit anderen Fahrern verwickelt gewesen wäre.

„Ich hatte zwei wirklich harte Rennen und wurde von allen Seiten bedrängt“, sagte der Schwede. „Ich will mich bei den nächsten Rennwochenende einfach weiter vorne qualifizieren, denn das macht die Rennen deutlich einfacher. Dennoch freue ich mich über das starke Gesamtergebnis des Teams an diesem Wochenende.“